Bleiben Sie gesund und aktiv!!

Foto: smallredgirl

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

mein Ziel ist, dass die Menschen in unserem Landkreis eine gute Zukunft haben. Dafür setze ich mich mit voller Kraft ein! Ihre Anliegen sind mir daher wichtig. Als zentraler Ansprechpartner für die Landespolitik stehe ich Ihnen gerne über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

Ihr Thomas Dörflinger

Landtagsabgeordneter

Stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender im Landtag

Verkehrs- und Handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion

Liebe Besucher/-innen meines Wahlkreisbüros in Biberach

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage sind Besuche in meinem Wahlkreisbüro in Biberach nur nach vorheriger Anmeldung und mit einem aktuellen 2G-Nachweis möglich. Bei Erkältungssymptomen bitten wir Sie von einem Besuch abzusehen. So erreichen Sie uns:

Telefon > 07351 - 3400 493 oder Email > thomas@doerflinger-biberach.de

Zum Schutz und zur Eindämmung der Pandemie bitten wir um Ihr Verständnis. Herzlichen Dank und bleiben Sie gesund!!!

  • Aktuelle Nachrichten

Luftqualität im ganzen Land ist deutlich besser geworden - 12. Januar 2022

Foto: Maridav

Zur Mitteilung des Verkehrsministeriums, dass die Luftqualität im ganzen Land deutlich besser geworden ist, erklärt der verkehrspolitische Sprecher und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion, Thomas Dörflinger MdL:  „Es ist eine sehr gute Nachricht für die Bevölkerung, dass die Luft im Land im Laufe des vergangenen Jahres deutlich sauberer geworden ist. Die gemeinsamen Anstrengungen der letzten Jahre für saubere Luft in den baden-württembergischen Städten haben Früchte getragen. Zu diesem Erfolg haben auch die von uns immer geforderten innovativen Maßnahmen, insbesondere die Filtersäulen, einen guten Teil beigetragen.

Zur Pressemeldung

Förderung fürs Zimmerer-Ausbildungszentrum in Biberach - Land investiert 490.000 € für Leitprojekt - 11. Januar 2022

Foto: Philipp Jutz

„Es ist ein toller Standortvorteil für unsere Zimmerei-Betriebe, dass das Zimmerer-Ausbildungszentrum bei uns im Landkreis Biberach angesiedelt ist. Ich bin froh, dass das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg das Ausbildungszentrum mit dem neuen Leitprojekt weiter finanziell unterstützt. Dies ist eine gute Nachricht für viele junge Fachkräfte des Zimmerer-Handwerks und ihre Betriebe“, so der handwerkspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion und Biberacher Wahlkreisabgeordnete Thomas Dörflinger.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

CDU-Landtagsfraktion unterstützt Anliegen des Bäckereihandwerks zum Bürokratieabbau - 5. Januar 2022

Foto: CDU-Landtagsfraktion

Vor Kurzem trafen sich der Vorsitzende des Arbeitskreises Wirtschaft, Arbeit, Winfried Mack MdL und der handwerkspolitische Sprecher der Fraktion, Thomas Dörflinger MdL, mit Landesinnungsmeister Martin Reinhardt, Hauptgeschäftsführer Stefan Körber sowie Geschäftsführer Frank Sauter. U.a. ging es um über einen Antrag, den die CDU-Landtagsfraktion zur Bürokratie-Entlastung des Bäckerhandwerks gestellt hatte. Mack und Dörflinger zeigten sich offen für diese Diskussion: „Unsere Meisterbetriebe bürgen mit ihrem Namen für eine einwandfreie Ware! Da liegt es doch schon in deren ureigenem Interesse, dass bei den Zutaten und der Herstellung alles optimal läuft“.

Zur Pressemitteilung

Meine Gedanken zu Weihnachten - Rückblick auf das Jahr - 24. Dezember 2021

Wir blicken auf ein Jahr zurück, das viele von uns - wie schon das Jahr 2020 - vor große Herausforderungen gestellt hat: wirtschaftlich und privat. Die Weihnachtszeit eine besondere Zeit, weil diese zum Innehalten und Nachdenken einlädt. Sie ermuntert uns aber auch, optimistisch nach vorne zu schauen und neue Ideen zu entwickeln. Dafür und dass wir gut durch diese anhaltend schwierige Zeit kommen, werde ich mich auch weiterhin mit aller Kraft einsetzen.

Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen und Ihren Liebsten alles erdenklich Gute, viel Erfolg bei künftigen Projekten und viel Zeit für all die Dinge, die Ihnen lieb und wichtig sind. Vor allem aber wünsche ich beste Gesundheit! Ich freue mich, wenn wir uns im kommenden Jahr wiedersehen.

Ihr Thomas Dörflinger

Thomas Dörflinger setzt sich für die Stärkung des Bürgermeisteramtes ein - 20. Dezember 2021

Foto: privat

In vielen Fernsehproduktionen kümmern sich die meist männlichen Bürgermeister vornehmlich um den eigenen Geldbeutel, sind korrupt und stecken häufig in dubiosen Immobiliengeschäften. In dieser Fülle geht mir das zu sehr an der Realität vorbei. Denn gerade die Bürgermeister haben für unser Leben und Arbeiten vor Ort eine immense Bedeutung. Sie kümmern sich darum, dass es uns in den Städten und Gemeinden gut geht. Das ist eine herausfordernde und verantwortungsvolle Aufgabe, der die Amtsträger in unserer Region aus meiner Sicht gerecht werden. Wir brauchen gute Leute für diese Aufgaben. Ich weiß, dass es viele Bürgermeister oftmals nicht leicht haben und mit fehlendem Respekt, Diffamierungen und gar Bedrohungen konfrontiert werden. Um dies nicht noch durch negativ skizzierte stereotypische Darstellungen der Bürgermeister in Film und Fernsehen zu befeuern, habe ich mich mit einer Anfrage an die Landesregierung gewandt.“ In ihrer Antwort bekräftigt die Regierung den wichtigen Status eines Bürgermeisters.

Zur Pressemitteilung

Schulbauförderung des Landes im Kreis Biberach - 17. Dezember 2021

ZUMELDUNG von Thomas Dörflinger: „Für uns als CDU-Landtagsfraktion ist es wichtig, die kommunalen Schulträger zu unterstützen, um gemeinsam für moderne Lern- und Lebensräume an den Schulen zu sorgen,“ berichtet der Biberacher CDU-Wahlkreisabgeordnete Thomas Dörflinger. „Besonders freut mich natürlich, dass in diesem Jahr drei Schulen im Landkreis Biberach in den Genuss dieser Schulbauförderung kommen, um die Gebäude für die Schülerinnen und Schüler entsprechend anpassen zu können.“ Gefördert werden dabei der Umbau der Karl-Arnold-Schule in Biberach mit 243.000 Euro, der Umbau des Progymnasiums in Bad Buchau mit 319.000 Euro und die Erweiterung und der Umbau der Grundschule in Erolzheim mit 423.000 Euro. Thomas Dörflinger betont abschließend, „Mit diesen Fördergeldern sorgen wir für sehr gute Lehr- und Lernbedingungen.“

Über 2,36 Millionen Euro Landesmittel für Hochwasserrückhaltebecken Wolfental in Biberach - 16. Dezember 2021

Foto: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

„Beim Hochwasserschutz geht es um die Sicherheit der Menschen und den Schutz von Hab und Gut. Gemeinsames Ziel von Gemeinden, Landkreis und Land sind daher wirksame Schutzmaßnahmen, um die schlimmen Auswirkungen des Hochwassers bestmöglich zu reduzieren. Ich freue mich sehr, dass das Land den Bau des Hochwasserrückhaltebeckens Wolfental am Rotenbach in Biberach mit über 2,36 Millionen Euro unterstützt. Das zeigt, wie wichtig dem Land die Menschen in unserer Region sind. Ich werde mich weiter für mehr Hochwasserschutz im Landkreis Biberach und - aufgrund der Dringlichkeit - auch für eine Beschleunigung der Planungsprozesse solcher Maßnahmen einsetzen.“

Zur Pressemitteilung

Verlängerung der Bio-Musterregion Biberach - 13. Dezember 2021

ZUMELDUNG von Thomas Dörflinger: „Die Verlängerung der Förderlaufzeit der Bio-Musterregion Biberach um drei weitere Jahre begrüßen ich und mein Kollege Raimund Haser, der für die CDU-Fraktion im entsprechenden Entscheidungsgremium sitzt, sehr. Der Landkreis Biberach ist mit seinen vielseitig bewirtschafteten Flächen auch im Ökolandbau aktiv und gehört seit dem Jahr 2019 zu den Bio-Musterregionen des Landes. Dass die in den vergangenen Jahren durchgeführten Projekte in der Region erfolgreich waren, bestätigt die von Landwirtschaftsminister Peter Hauk verkündete Verlängerung der Förderung für den Landkreis. Mit den Projekten soll das Bewusstsein für Bio-Produkte und Ökolandbau sowohl bei Verbrauchern, Erzeugern und Vermarktern in der Region weiter gesteigert werden. Wir haben hier in Oberschwaben noch vielfältige bäuerliche Strukturen. Diese möchte ich erhalten. Ob konventioneller oder ökologischer Anbau, mir ist vor allem die regionale Lebensmittelerzeugung wichtig.“

"Was lange währt, fährt endlich gut" - So denken Politiker über die Elektrifizierung der Südbahn - 11. Dezember 2021

Foto: Felix Kästle/dpa

Thomas Dörflinger, Landtagsabgeordneter (CDU): „Die Elektrifizierung der Südbahn ist der Aufbruch in ein neues Bahn-Zeitalter in Oberschwaben. Die Züge fahren nun in der Regel elektrisch und damit klimafreundlicher. Der Regionalexpress verkehrt zwischen Ulm und Friedrichshafen im 30-Minuten-Takt. Von diesem Angebotsausbau mit rund 30 Prozent mehr Zugkilometern profitiert auch Biberach.
Doch die Elektrifizierung ist vor allem eine Zukunfts-Investition."

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

SHW Automotive GmbH wird E-Kompetenz Zentrum in Bad Schussenried mit weiteren 250 Arbeitsplätzen - 10. Dezember 2021

Foto: Markus Falk

"Der Landkreis Biberach ist wirtschaftsstark und muss es auch bleiben. Viele Unternehmen aus dem Bereich der Automobilzulieferer befinden sich in einem Transformationsprozess, auch die SHW in Bad Schussenried. Dass nun dort viele zukunftsgerichtete Arbeitsplätze geschaffen werden sollen, begrüße ich sehr. Den Erweiterungswunsch der SHW werde ich mit Blick auf die beteiligten Ministerien in Stuttgart aktiv unterstützen“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger.

Zur Pressemitteilung der Stadt Bad Schussenried/SHW Automotive GmbH

Hochschulstadt - Auch Riedlingen darf neue Ortsschilder bestellen - 8. Dezember 2021

Foto: Privat

Mit Beginn des Jahres 2022 darf sich die Stadt im westlichen Biberacher Landkreis offiziell „Hochschulstadt“ nennen und diesen Titel so auf Ortschildern auch führen. Thomas Dörflinger, CDU-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Biberach freute sich: "Bildung ist ein Grundbedürfnis von uns allen. Mit der Hochschule Biberach und der SRH Fernhochschule in Riedlingen haben wir zwei hervorragende Bildungsstätten bei uns in der Region. Auch sie tragen wesentlich dazu bei, dass unser Landkreis Jahr für Jahr deutschlandweit unter den top-platzierten Regionen mit den besten Zukunftschancen rangiert. Darauf können wir stolz sein. Gerne habe ich die Stadt Riedlingen im gesamten Prozess unterstützt.“

Zur Pressemitteilung

Erneut Probleme auf der Bahn beim Schülerverkehr: Thomas Dörflinger pocht auf nachhaltige Lösungen - 8. Dezember 2021

Foto: privat

Stehengelassene Schülerinnen und Schüler, stark überfüllte Züge: Nach den diesjährigen Herbstferien kam es zu massiven Problemen im morgendlichen Stoßverkehr zwischen Laupheim und Biberach. Ausschlaggebend hierfür waren Angaben von DB Regio zufolge Bauarbeiten in Erbach. „Zunächst war ich zuversichtlich, dass sich der Verkehr auf der Bahn dann wieder stabilisieren wird. Nun sind jedoch in den vergangenen Tagen erneut Eltern auf mich zugekommen. Wieder war die Rede von überfüllten Zügen und stehengelassenen Kindern im morgendlichen Schülerverkehr an den Haltestellen in Schemmerberg und Warthausen. Dieser Zustand ist nicht akzeptabel."

Zur Pressemitteilung

Austausch mit Gastronomie zu weiteren Corona-Einschränkungen - 6. Dezember 2021

Foto: D. Jenewein

Die Kommunikation zur 2G+-Regelung am vergangenen Wochenende war fatal. Die Kritik vieler Gastronomen an Inhalt und Stil kann ich absolut nachvollziehen. Die jetzt gefundene Lösung ist für die Gastronomie inhaltlich jedoch deutlich besser, als es am Freitag noch den Anschein gehabt hatte. Danke an die DEHOGA für die Klarstellung in deren Pressemitteilung. Mir war es wichtig, sehr schnell die Gastronomen aus dem Landkreis Biberach zu informieren und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Seit Beginn der Pandemie fanden diese digitalen Austausche bereits mehrmals statt. Dass der Gesprächsbedarf groß war, zeigte schon die gute Teilnehmerzahl trotz kurzfristig erfolgter Einladung. Aus dem Gespräch nehme ich vor allem mit, dass sich die Gastronomen mehrheitlich gegen einen kompletten Lockdown für ihre Betriebe und zumindest für die Beibehaltung der bestehenden Regelungen aussprachen.

Es lebe der Sport: Spatenstich zur Dreifachsporthalle in Laupheim - 1. Dezember 2021

Gemeinsam mit der Stadt Laupheim und den vielen Sportlerinnen und Sportlern freue ich mich riesig, dass der Neubau der Dreifachsporthalle mit dem Spatenstich nun beginnen kann. Der Hallenplatzbedarf in der Stadt ist groß und daher der Neubau richtig. Dafür gibt es vom Land auch eine Förderung in Höhe von 700.000 Euro. In meinem Grußwort habe ich deutlich gemacht, dass Sport und Vereine weit mehr als reine Bereicherungen unseres Freizeitangebots sind. Sie bringen Menschen zueinander, geben ihnen Heimat und leisten damit einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Dem Bau wünsche ich einen guten Verlauf und freue mich auf eine mit viel Leben, Freude und Sportsgeist gefüllte Halle. Fotos: Burkhard Volkholz

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Innovationen schaffen bessere Luft - Rechtsstreit um ausgeweitetes Dieselfahrverbot in ganz Stuttgart ist beendet - 30. November 2021

Foto: lassedesignen/stock.adobe

Thomas Dörflinger, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, zur Erklärung der Deutschen Umwelthilfe (DUH), dass sich ihr Vollstreckungsantrag für ein auf ganz Stuttgart ausgeweitetes Dieselfahrverbot für Euro-5-Fahrzeuge erledigt habe. Die CDU-Landtagsfraktion hat bereits frühzeitig zur Verbesserung der Luftqualität in Baden-Württemberg auf einen Mix unterschiedlicher Maßnahmen gesetzt. Wir waren von Anfang an der Meinung, dass innovative Maßnahmen - wie zum Beispiel die Filtersäulen - einen maßgeblichen Beitrag zur Verbesserung der Luft leisten.

Zur Pressemitteilung

Bund und Land fördern Radverkehr in Baden-Württemberg - Landkreis Biberach erhält insgesamt 3,5 Mio. Euro - 30. November 2021

Foto: B. Volkholz

Die Biberacher CDU-Abgeordneten Thomas Dörflinger MdL und Josef Rief MdB freuen sich über die erfolgte Mittelzuteilung aus dem Bundesprogramm "Stadt und Land". Der Landkreis Biberach erhält demnach Zuschüsse für vier Vorhaben im Gesamtwert von 3,5 Mio. Euro. Der Radweg zwischen Otterswang und Laimbach erhält einen Zuschuss von 1,6 Mio. Euro. Der neue Radweg zwischen Zell (Gemeinde Rot an der Rot), Illerbachen und Egelsee wird mit 765.000 Euro unterstützt. Die Städte Laupheim und Biberach erhalten jeweils 412.000 Euro und 350.000 Euro für Schutzstreifen, Trennung von Rad und Autoverkehr sowie Radstellplätze im Zuge des Radnetz BW. Damit übernimmt der Bund 80 Prozent der Bausumme für die Projekte.

Zur gemeinsamen Pressemitteilung

Land fördert schnelles Internet: Biberach und Mittelbiberach erhalten rund 6,45 Millionen Euro für Breitbandausbau - 25. November 2021

Foto: Animaflora PicStock

„Ich freue mich mit den florierenden Kommunen Biberach und Mittelbiberach, die nun auch auf der Datenautobahn näher aneinanderrücken. Weltweite Vernetzung von Arbeitsabläufen, digitaler Informationsaustausch und damit flexibles Arbeiten – unsere Berufswelt verändert sich durch die zunehmende Digitalisierung in hohem Maße. Leistungsfähige Breitbandanschlüsse sind somit essentielle Grundlagen für Gewerbebetriebe, freie Berufe, Privathaushalte, Schulen und kommunale Liegenschaften."

Zur Pressemitteilung

Das E macht die Zukunft: Die Herbstversammlung der Elektro-Innung in Ravensburg - 20. November 2021

Das Elektro-Handwerk ist als Zugmaschine der Digitalisierung bei Themen wie Klimaschutz, Digitalisierung und Energiewende stets Teil der Lösung. Mein Besuch der Herbstversammlung der Elektro-Innung in Ravensburg - unter der Leitung von Obermeister Armin Jöchle - hat mir erneut bestätigt, dass unsere elektro- und informationstechnologischen Handwerksbetriebe branchenübergreifend als entscheidende Pfeiler im digitalen Wandel aus unserer Gesellschaft nicht wegzudenken sind. In meinem Vortrag bin ich vor allem auf künftige Herausforderungen im E-Handwerk eingegangen, die ich in meiner Funktion als handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion weiterhin auch politisch begleiten und unterstützen werde. Vom privaten Haushalt über unsere Bildungsstätten bis zu den Großkonzernen,  zukunftsträchtig, modern, vielfältig; Handwerk gestaltet, Handwerk bewegt. Fotos: Oliver Hofmann

Land fördert Denkmäler im Landkreis Biberach: Über 201.500 Euro gehen nach Eberhardzell und Erlenmoos - 19. November 2021

Foto: Ulla Laux

Mit dabei im Förderprogramm sind zwei Vorhaben aus dem Landkreis Biberach: die Innenrenovierung und Instandsetzung der Pfarrkirche St. Otilia in Eberhardzell sowie die Sanierung des ehemaligen Gasthauses „Ochsen“ in Erlenmoos. "Diese zu erhalten ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, von der auch künftige Generationen profitieren werden. Daher freue ich mich, dass erneut Fördermittel zur Denkmalpflege auch in den Landkreis Biberach fließen“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur heutigen Bekanntgabe der neu in das Programm aufgenommenen Vorhaben.

Zur Pressemitteilung

Austausch mit Schülern am Bischof-Sproll Bildungszentrum in Rißegg - 17. November 2021

Lange, wirklich lange ist her, dass ich die Schulbank gedrückt habe. Bei meinem Besuch des Bischof-Sproll-Bildungszentrums in Rißegg am „Tag der Freien Schulen“ war es mal wieder soweit. Was ich vom Besuch und Austausch mit Schüler- und Lehrerschaft mitgenommen habe: Das BSBZ ist eine gut organisierte Schule, die auf der Höhe der Zeit ist. Fasziniert haben mich zudem die interessierten Schülerinnen und Schüler, die mich mit vielen Fragen wahrlich „bombardiert“ haben. So soll es ja auch sein. Mir jedenfalls hat mein Schultag in Rißegg richtig Spaß gemacht. Fotos: privat

> Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung, Ausgabe Biberach vom 27.11.2021

Auf der Donautalbahn geht’s weiter - Verkehrsministerium zeigt sich für Angebotsausbau gesprächsbereit - 15. November 2021

Blicken gemeinsam nach vorn. Foto: privat

Wie geht es weiter mit der Donaubahn im westlichen Landkreis? Kann ein gewünschter Bahnhalt in Ertingen realisiert werden? Wie lässt sich das Angebot auf dieser Schienenstrecke verbessern? „Zur Donaubahn gibt es einige offene Fragen. Vor diesem Hintergrund ist es mir wichtig, einen regelmäßigen Austausch mit dem Verkehrsministerium zu initiieren, um für die Bevölkerung des westlichen Landkreises Biberach eine bessere Anbindung an den Schienenverkehr hinzubekommen. Das heutige Treffen soll dabei ein Startschuss sein“, sagte Thomas Dörflinger, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

> Zur Pressemitteilung

> Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 17.11.2021

Internationale Verleihung der European Energy Awards Gold in Ravensburg - 5. November 2021

Foto: Martin Stollberg/Wirtschaftsministerium BaWü

Ich gratuliere dem Landkreis Biberach zur Auszeichnung mit dem European Energy Award in Gold und der Stadt Bad Schussenried zur Prämierung herzlich“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur Verleihungsfeier für die Preisträger des European Energy Awards (eea) in Ravensburg.

Ob Politik, Wirtschaft oder Gesellschaft: Alle müssen ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Es ist richtig und wichtig, dass viele Kommunen im Landkreis Biberach bereits seit Jahren diese Notwendigkeit erkannt haben. Sie gehen hier mit gutem Beispiel voran, indem sie Energie einsparen, diese besser nutzen und verstärkt auf regenerative Energieträger setzen.

> Zusatz-Infos

Thomas Dörflinger zur Forderung einer Transformationsstrategie für die Mobilitätswende - 5. November 2021

Thomas Dörflinger MdL und Vorsitzender des Arbeitskreises Verkehr der CDU-Fraktion - Foto: privat

„Auch im Verkehrssektor muss sich einiges ändern, um die Klimaschutzziele zu erreichen. Allerdings muss Mobilität am Ende für alle bezahlbar bleiben. Gleichzeitig müssen wir die Menschen im Ländlichen Raum im Blick behalten. Auch dort gibt es viele Arbeitnehmer, die keinen „Nine to five“-Job haben. Die Krankenschwester oder der Schichtarbeiter müssen früh morgens am Arbeitsplatz sein. Dorthin kommen sie im Ballungsraum meist auch mit dem ÖPNV – nicht aber im Ländlichen Raum, wo ein starkes ÖPNV-Angebot heute noch nicht vorhanden ist."

> Zur Stellungnahme

SPITZE AUF DEM LAND: Zwei Betriebe aus dem Landkreis Biberach in Förderlinie für Technologieführer aufgenommen - 3. November 2021

Foto: privat

Das Land Baden-Württemberg unterstützt mit der Förderlinie „Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ Unternehmen im Ländlichen Raum, die eine herausragende Innovationskraft auszeichnet. Mit der Brobeil Maschinenbau GmbH & Co. KG aus Dürmentingen und der Lock Antriebstechnik GmbH aus Ertingen wurden auch zwei Betriebe aus dem Landkreis Biberach in die 17. Tranche der Förderlinie aufgenommen. "Gerade in unserer ländlich geprägten Region brauchen kleine und mittelständische Betriebe Chancen wie diese, um ihre Technologieführerschaft weiter auszubauen und auch weiterhin attraktive und zukunftsfähige Arbeitsplätze bieten zu können", so Thomas Dörflinger.

> Zur Pressemeldung

Bei der Blasmusik in Baden-Württemberg gibt nun Guido Wolf den Ton an - 16. Oktober 2021

Klimaschutz: Airlines fordern neue Planung der Routen - 21. Oktober 2021

Foto: i-picture/stock.adobe

Die deutsche Flugbranche fordert, zur Verbesserung des Klimaschutzes Flugrouten zu verändern. Der Klimaeffekt der Luftfahrt hänge auch von der Bildung von Kondensstreifen ab und lasse sich durch eine bessere Routenführung verringern, sagte der Chef des Branchenverbandes BDL, Matthias von Randow, bei einer Anhörung der CDU-Landtagsfraktion in Stuttgart. Der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-CDU, Thomas Dörflinger, erklärte, neue Technologien im Flugverkehr hätten im Land ein großes Jobpotenzial. Klimaneutralität solle nicht über Verbote angestrebt werden, sondern über Technologien.

> Zum Bericht der Stuttgarter Nachrichten

Führende Batteriezellentechnologie aus Baden-Württemberg – AK Wirtschaft besucht VARTA in Ellwangen - 20. Oktober 2021

Foto: CDU-Fraktion im Landtag

Diese Termin war geladen und elektrisierend: Zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen aus dem CDU-Arbeitskreis Wirtschaft besuchten wir die Varta AG in Ellwangen. Hier spielt die Musik - die Zukunftsmusik der Batterie! Varta zeigt, dass in Deutschland - auch im Wettbewerb zu Asien - absolut wirtschaftlich produziert werden kann. Wie gelingt das Varta? Als Innovations- und Technologieführer setzt Varta Maßstäbe!

> Zum Beitrag und Fotos

Warum es noch Jahre dauert, bis die Ortsumfahrung Ingoldingen gebaut wird - 10. Oktober 2021

Foto: Katrin Bölstler

Zehn Monate ist es inzwischen her, dass das Ministerium für Verkehr seinen überarbeiteten Maßnahmenplan für Landesstraßen vorgestellt hat. „Bei der Überarbeitung wurden nur wenige neue Projekte aufgenommen – und das bedeutet, dass schon etliche Projekte vorher in dem Maßnahmenplan waren, die auch schon lange auf ihre Umsetzung warten und die deswegen bei den Planungen deutlich weiter sind“, erläutert der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger auf SZ-Nachfrage. „Das bedeutet nicht automatisch, dass die Ortsumfahrung von Ingoldingen erst 2035 umgesetzt wird, aber der genaue Zeitpunkt steht im Moment definitiv noch nicht fest.“

> Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Unsere Klimaziele können wir nur mit einem starken Handwerk erreichen - 8. Oktober 2021

Foto: CDU-Fraktion im Landtag

Klimaschutz, Infrastruktur, Wohnen und vieles mehr: Es wird geplant, beschlossen und genehmigt. Am Ende setzt es aber das Handwerk um. Anders ausgedrückt: Ohne das Handwerk geht es nicht. In großer Zahl waren die Mitglieder des Beirates des Baden-Württembergischen Handwerkstages (BWHT) am 7. Oktober 2021 der Einladung zum Austausch mit unserem Fraktionsvorsitzenden Manuel Hagel, den Arbeitskreisvorsitzenden Winfried Mack (Wirtschaft, Arbeit und Tourismus) und Raimund Haser (Umwelt, Klima und Energiewirtschaft) sowie unserem handwerkspolitischen Sprecher Thomas Dörflinger gefolgt.

> Zum Bericht und weiteren Fotos

Grundsteinlegung für das neue CARITAS-Zentrum in Biberach - 1. Oktober 2021

Foto: Philipp Jutz

"Die Liebe soll mein Grundstein sein" lautete passend zum Anlass die erste Zeile des von Marion Martin und Andreas Gratz vorgetragenen Liedes zum Beginn der feierlichen Grundsteinlegung am 1. Oktober in Biberach mit 30 Gästen aus Bürgerschaft, Kirche und Politik, darunter die MdB´s Martin Gerster (SPD) und Josef Rief (CDU) sowie MdL Thomas Dörflinger (CDU). In unmittelbarer Nähe zum Alfons-Auer-Haus, dem Haus der kirchlichen Dienste und bislang Sitz der Caritas Biberach-Saulgau wächst derzeit das neue Caritas-Zentrum heran. Notwendig wurde der Neubau, weil die räumliche Situation dort zunehmend problematisch wird.

> Zum Pressetext der CARITAS

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.