Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer. Foto: candy1812

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

mein Ziel ist, dass die Menschen in unserem Landkreis eine gute Zukunft haben. Dafür setze ich mich mit voller Kraft ein! Ihre Anliegen sind mir daher wichtig. Als zentraler Ansprechpartner für die Landespolitik stehe ich Ihnen gerne über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich!

<

Ihr Thomas Dörflinger

Landtagsabgeordneter

Stellvertretender CDU-Fraktionsvorsitzender im Landtag

Verkehrs- und Handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion

  • Aktuelle Nachrichten 2021

Bei der Amtseinsetzung gratulieren viele Redner und Bürger dem neuen Unlinger Bürgermeister Gerhard Hinz - 26. Juli 2021

Foto: privat

Viele Glückwünsche und viel Lob für seine Zeit als Amtsverweser prasselte auf den neuen Unlinger Bürgermeister Gerhard Hinz bei seiner Vereidigung ein. Die Redner erinnerten an die Sondersituation, dass die Bürger schon ein Jahr lang Zeit hatten, die Arbeit von Hinz im Rathaus kennenzulernen. Ein Wahlergebnis von knapp 87 Prozent werteten etliche Redner als Bestätigung. In seiner Rede verglich der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger die Amtseinsetzung mit einer Ehe. Hinz habe - als Amtsverweser - lange in „wilder Ehe“ gelebt, die Braut habe am 20. Juni Ja gesagt und nun werde Hochzeit gefeiert. Und auf einen Schlag habe er nun 2400 Familienmitglieder mehr - er sei nun „die Mutter Beimer von Unlingen“ geworden, so Dörflinger scherzhaft.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Schulpolitik in Pandemiezeiten - REGIO TV interviewt Thomas Dörflinger - 23. Juli 2021

Foto: REGIO TV

Obwohl Sommerferien treibt viele Schüler und Eltern im Land aber bereits die Frage um: Wie soll der Unterricht an den Schulen nach den bevorstehenden Sommerferien aussehen? Wie kann der Spagat gelingen zwischen Präsenzpflicht auf der einen und Infektionsschutz auf der anderen Seite? Im RegioTV-Magazin „Landtag BW – das Politmagazin“ beziehen die Kultusministerin und Thomas Dörflinger MdL Stellung zum Thema Schulpolitik in Pandemiezeiten.

Zum Interview mit Thomas Dörflinger in REGIO TV

Mündliche Anfrage zum Modellprojekt "Bibermanagement nach bayerischem Vorbild" - 22. Juli 2021

© Jillian/stock.adobe.com

Der Biber hat sich in Oberschwaben stark ausgebreitet, was auch zu schwerwiegenden Konflikten mit dem Menschen führt. Die Folge: Das Ansehen von Baumeister Biber in der Region schwindet immer mehr.  Eine breite Akzeptanz des Bibers in der Bevölkerung ist jedoch darauf angewiesen, dass schwerwiegende Konflikte schnell, wirksam und nachhaltig gelöst werden. Die Betroffenen, insbesondere auch die Kommunen, setzen hier große Hoffnung auf das Modellprojekt zum Bibermanagement nach bayerischem Vorbild. Der Starttermin des Projekts konnte, trotz Ankündigung, jedoch bisher nicht eingehalten werden. Daher habe ich die Landesregierung am 22. Juli in der Plenarsitzung gefragt und eine Antwort erhalten.

Zum Landtags-Video

Land fördert ländlichen Raum: 847.820 Euro ELR-Mittel fließen in den Landkreis Biberach - 21. Juli 2021

Foto: Fantasista/stock.adobe

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist das wichtigste Strukturprogramm des Landes für private, kommunale und gewerbliche Vorhaben. „Ich freue mich riesig, dass 13 Projekte im Landkreis Biberach von der unterjährigen Förderrunde des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum profitieren. Ob die Schaffung von Wohnraum, die Innenentwicklung der Dörfer und Städte oder die Stärkung von Betrieben: Die Mittel kommen direkt den Bürgerinnen und Bürgern zu Gute. Das stärkt unsere Heimat insgesamt“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger.

Zu meiner Pressemitteilung

Kühler Kopf in der Krise: Thomas Dörflinger besichtigt die neue Kühlhalle der Spedition Rieber - 21. Juli 2021

Foto: privat

Leere Nudelregale, Einkaufswägen voll mit Toilettenpapier und lange Schlangen an den Kassen. In der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Auflagen gab es für die Bevölkerung im öffentlichen Leben eigentlich nur eine Konstante: Den Supermarkt. Dass die Regale allerdings selten bis nie leer standen, lenkt den Blick auf die Speditionen, die vor allem in der Pandemie vor immensen Herausforderungen standen. Ich habe bewusst bei der Spedition Rieber aus Dürmentingen für einen Besuch angefragt, weil mir der Blick auf die Logistik als essentiellem Zahnrad in der Wertschöpfungskette wichtig ist“.

Zu meiner Pressemitteilung

"Krähengipfel" fordert Politik zum Handeln auf - 19. Juli 2021

Foto: Chris/stock.adobe

Laupheim hat 30 Jahre Erfahrung im Umgang mit Saatkrähenkolonien - bis zu 900 Brutnester wurden schon gezählt. Auch in Bad Waldsee (120 Nester) und Riedlingen (90 Nester) gibt es Klagen über die Vögel. Auf Einladung der Stadt Riedlingen gab es jetzt ein "Abstimmungsgespräch" mit den zuständigen Bürgermeistern zum weiteren Vorgehen. Thomas Dörflinger unterstützt das Vorgehen: „Das Umweltministerium soll uns Wege aufzeigen, wie sich die Konflikte mit der Saatkrähe lösen oder zumindest begrenzen lassen“, fordert er. „Die Saatkrähe ist streng geschützt. Dennoch brauchen wir praktikable Ansätze für Konfliktsituationen vor Ort, auch wenn kurzfristige Lösungen nicht in Sicht sind.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

3-G-Regel beim Öchsle entfällt ab sofort - 15. Juli 2021

Foto: Kilian Müller

Museumsbahn setzt aber weiter auf Hygienekonzept und Maskenpflicht. Die Passagiere müssen nun nicht mehr den Nachweis erbringen, genesen, vollständig geimpft oder getestet zu sein. Bestehen bleiben aber Kontaktnachverfolgung, Hygienekonzept und Maskenpflicht. „Deshalb behalten wir auch die Reservierungspflicht für Fahrgäste grundsätzlich bei, da dadurch der Fahrkartenverkauf zügig erfolgen kann und sich mögliche Wartezeiten für Fahrgäste reduzieren“, sagt Öchsle-Geschäftsführer Andreas Albinger, der sich auch ausdrücklich beim CDU-Landtagsabgeordneten und Verkehrsexperten Thomas Dörflinger für seinen Einsatz bedankt.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

B-30-Aufstieg nimmt eine weitere Hürde - Verkehrsminister befürwortet Tunnellösung - 6. Juli 2021

Grafik: SZ/Google Maps

„Das sind gute Nachrichten“, so der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger, der auch verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion ist. „In vielen Gesprächen mit dem Verkehrsministerium hatte ich immer den Eindruck, dass das Projekt konstruktiv begleitet wird. Diesen Eindruck sehe ich nun bestätigt“, so der Abgeordnete. Nun gelte es, zeitnah die entsprechenden Anträge nach dem (LGVFG) zu stellen, um die notwendigen Zuschüsse zu erhalten.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Knauzen statt Klagen: Thomas Dörflinger zu Besuch bei Grün’s Backstube - 5. Juli 2021

Foto: privat

Wenn man Stefan Grün, Inhaber vom Backhaus Grün in der Biberacher Schwanenstraße, länger zuhört, dann sind es nicht nur seine Worte, die einem in Erinnerung bleiben, es ist auch der Duft von frischem Gebäck. „Dieser Duft hat für mich etwas Heimatliches“, so Thomas Dörflinger, CDU-Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Biberach. Im Zuge der laufenden Corona-Lockerungen besuchte er Betriebe aus der Region, um zu erfahren, wie es diesen in der Pandemie ergangen ist und wie Unterstützungsprogramme von Bund und Land angenommen wurden. Das Backhaus Grün ist Biberachs kleineste Backstube und wird in mittlerweile 4. Generation von Stefan Grün und seiner Familie geführt.

Zu meiner Pressemitteilung

Im Schlosshof in Mittelbiberach: ProLive Europe e.V. erhält Ulrika Nisch-Preis 2021 - 28. Juni 2021

Foto: Marc Zinser

In Anwesenheit von Weihbischof Florian Wörner, Augsburg, den Abgeordneten Josef Rief MdB und Thomas Dörflinger MdL, dem Altoberbürgermeister von Biberach Claus Wilhelm Hoffmann und vielen anderen Vertretern öffentlicher Institutionen und privater Vereinigungen, die sich gesellschaftlich einsetzen für eine Kultur des Lebens, verlieh am Sonntagabend im Schlosshof von Mittelbiberach Albrecht Graf v. Brandenstein-Zeppelin als Vorsitzender der European Family Foundation e. V. den Ulrika Nisch-Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist, an die ProLive Europe-Vereinigung, die sich europaweit für eine Kultur des Lebens einsetzt. Sie besteht aus jungen Leuten, vorwiegend Studenten, die mit 300 ProLive Bewegungen in 10 europäischen Ländern die ProLive-Arbeit koordinieren und unterstützen wollen.

Zum Bericht

Bühne frei: Thomas Dörflinger besucht die Festspiele Burgrieden - 28. Juni 2021

Foto: B. Saebel

Thomas Dörflinger, CDU-Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Biberach, steht auf dem Festgelände in Burgrieden und blickt auf die Kulisse: „Ich fühle mich zurückversetzt in meine Kindheit und sehe nun vor mir, was sich damals schon bei der Winnetou-Lektüre in meiner Phantasie festgesetzt hat. Atemberaubend, was Frau Huitz mit Ihrem Team hier jedes Jahr auf die Beine stellt.“ Claudia Huitz ist das Herz und der Kopf der Festspiele Burgrieden. Auf einer der größten Freilichtbühnen Oberschwabens wird in diesem Jahr die Geschichte von Old Surehand und seiner Familie inszeniert. Dass hierbei Winnetou nicht fehlen darf, ist selbstverständlich, dass er es aber nun doch mit Corona zu tun bekam, führte bei Claudia Huitz zu schlaflosen Nächten: „2020 konnten wir aufgrund der Pandemie nicht spielen. Aber ich bleibe positiv und hoffe einfach, dass wir zumindest in diesem Jahr so viele Tickets wie zur Kostendeckung nötig verkaufen können.“

Zu meiner Pressemitteilung

Ausgleichstock: 3,5 Millionen Euro Landesmittel für 21 kommunale Projekte im Landkreis Biberach - 23. Juni 2021

Fotomontage: Thomas Riemer/stock.adobe

Viele Städte und Gemeinden stehen vor der Herausforderung, dass wichtige kommunale Vorhaben auf überschaubare Eigenmittel treffen. Hier hilft in Baden-Württemberg der Ausgleichstock, um landesweit gleichwertige Lebensbedingungen zu ermöglichen. „Ich finde es daher sehr wichtig, dass 21 Städte und Gemeinden im Landkreis Biberach Fördermittel aus dem Ausgleichstock erhalten. Den Fokus auf den Bau und die Sanierung von Schulen und Kindergärten zu legen, ist gut gewählt. Nicht zuletzt hat die Corona-Pandemie gezeigt, wie wichtig diese Einrichtungen und der Präsenzunterricht sind. Auch die weiteren geförderten Projekte stärken die Kommunen in unserer Region“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur heutigen Bekanntgabe der Ausgleichstockmittel des Förderjahres 2021 im Regierungsbezirk Tübingen.

Zu meiner Pressemitteilung

Den Anschluss nicht verpassen - Ausbau der Donautalbahn lahmt: Ertingen wartet weiterhin auf eigenen Halt - 22. Juni 2021

Foto: B. Jungwirth

Ungeduldig zeigt sich der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger, der auch verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag ist. Er beteuert dieser Zeitung, er habe zahlreiche Gespräche geführt, damit ein Bahnhalt in Ertingen realisiert werden könne. Das Verkehrsministerium wolle weitere Lösungen für das Vorhaben prüfen. „Ich werde einen scharfen Blick darauf haben, dass hierzu zeitnah auch konkrete Aussagen vorliegen werden. „Einen Ansatzpunkt sehe ich darin, dass das Land die ganze Strecke in den Blick nimmt und Lösungen prüft - sei es eine Elektrifizierung mittels Oberleitung oder fahrzeugseitig Lösungen durch Akkuhybridfahrzeuge.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Testpflicht im Außenbereich könnte bald entfallen, so der CDU-Landtagsabgeordnete bei seinem Besuch im Bad Buchauer „Rosengarten“ - 19. Juni 2021

Foto: Wolfgang Lutz

Der Situation war es geschuldet, dass der CDU-Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Biberach, Thomas Dörflinger, den Branchen und Unternehmen einen Besuch abstattete, die unter der Coronapandemie besonders gelitten haben. Exemplarisch hierfür hatte er sich das Gasthaus Rosengarten im Bad Buchauer Stadtteil Kappel ausgesucht, das von den Wirtsleuten Andrea und Michael Malmer seit 39 Jahren betrieben wird. Dörflinger zeigte sich bei seiner Stippvisite zuversichtlich, dass nun wieder eine bessere Phase gerade auf die Gastronomen zukommt.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Land und Partner fördern Schwimmkurse: Schwimmvereine, DLRG-Ortsgruppen und private Anbieter können Anträge stellen - 18. Juni 2021

Foto: Natallia Vintsik/stock.adobe

Sommerzeit ist Badezeit - und die derzeitige Corona-Lage macht es wieder möglich, dem Schwimmvergnügen nachzugehen. „Nach den coronabedingten Entbehrungen drängt es die Menschen wieder in die Badeseen und Schwimmbäder auch im Kreis Biberach. Mir ist es wichtig, dass alle Kinder die Möglichkeit haben, das Schwimmen zu erlernen. Denn Schwimmen zu können bedeutet Sicherheit, und zwar ein Leben lang. Aufgrund geschlossener Bäder mussten in den Corona-Hochphasen viele Schwimmkurse abgesagt werden. Daher ist mir das Sofortprogramm für Schwimmkurse sehr wichtig“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger. Er hoffe, dass viele Vereine und Kursanbieter im Landkreis Biberach dieses Angebot wahrnehmen und damit mehr Schwimmkurse angeboten werden. 

Zu meiner Pressemitteilung

Landrat Heiko Schmid und die Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger und Raimund Haser stimmen sich bei anstehenden Projekten ab - 18. Juni 2021

Am Federsee Foto: Holger Schultz/stock.adobe

Wenn es darum geht, die Mobilität, den öffentlichen Personennahverkehr und ein Biosphärengebiet in Oberschwaben weiter auszubauen und zu entwickeln, wollen Landrat Heiko Schmid und die CDU-Landtagsabgeordneten für den Landkreis Biberach, Thomas Dörflinger und Raimund Haser, an einem Strang ziehen. Darauf haben sie sich in einem gemeinsamen Gespräch in der vergangenen Woche verständigt, teilt das Landratsamt in einer Pressemeldung mit.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Wie geht es der Reisebranche? Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger erkundigt sich im Reisebüro Fromm in Biberach über die aktuelle Lage - 14. Juni 2021

Foto: Tanja Bosch

Vergangene Woche nahm sich Thomas Dörflinger, CDU-Landtagsabgeordneter, Zeit und sprach mit der Inhaberin Sonja Eitel über ihre Sorgen und Ängste, aber auch über die aktuelle Lage und die Zukunft. „Mir ist es wichtig, vor Ort mit den Menschen zu sprechen und herauszufinden, wie es ihnen geht“, sagt Dörflinger. Als Mitglied des Wirtschaftsausschusses kennt er zwar die Zahlen und wie es in der Theorie aussieht: „Ich will aber wissen, wie die Lage vor Ort tatsächlich ist.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Thomas Dörflinger besucht in Laupheim den Laden "Stitch & Glory": "Das Schlimmste ist, keine Perspektive zu haben" - 12. Juni 2021

Foto: Helen Belz

Normalerweise tummeln sich im Laden von Judith Apel handarbeitsbegeisterte Kunden und Kundinnen. Während der Pandemie ist das natürlich nicht der Fall. Die 34-Jährige Inhaberin hat sich zwischendurch ernsthafte Sorgen um ihren Laden gemacht und sich an den Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger (CDU) gewandt. „Der Hilferuf ist natürlich total berechtigt. So wie Ihnen geht es im Moment vielen Selbstständigen“, sagt Dörflinger. Er ist aber positiv gestimmt, was die Zukunft angeht. „Mit jedem Tag werden mehr Leute geimpft. Ich bin zuversichtlich, dass wir so einen weiteren Lockdown im Herbst vermeiden können“, sagt der Politiker.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Land fördert Feuerwehrwesen im Landkreis Biberach mit rund 1,05 Millionen Euro - 11. Juni 2021

Foto: OFC Pictures/stock.adobe

„Feuerwehren sind einfach unverzichtbar. Die Hochwasserereignissen in dieser Woche haben erneut gezeigt, wie wichtig die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner sind und was sie alles leisten. Sie sind da, wo Hilfe benötigt und Können, Mut und Einsatz abverlangt wird. Es ist daher richtig, dass das Land die Städte, Gemeinden und Kreise bei den notwendigen Ausrüstungsbeschaffungen und Baumaßnahmen an Feuerwehrhäusern unterstützt. Ich danke allen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern für ihren großartigen Einsatz“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur Bekanntgabe der Feuerwehrförderung im Regierungsbezirk Tübingen am 11. Juni.

Zu meiner Pressemitteilung

Melissa Schneider und Florian Nußbaumer sind auf der CDU-Landesliste zur Bundestagswahl nominiert worden - 8. Juni 2021

Foto: CDU

Der CDU-Bezirksverband Württemberg-Hohenzollern hat seine Kandidaten für die Bundestagswahl nominiert. Bei der Vertreterversammlung im Naturtheater in Reutlingen wurden zehn Kandidatinnen und Kandidaten für die CDU-Landesliste aufgestellt. "Herzlichen Glückwunsch, liebe Melissa Schneider und lieber Florian Nußbaumer zu Eurer erfolgreichen Nominierung für die Landesliste zur kommenden Bundestagswahl. Gemeinsam mit unserem Bundestagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Josef Rief als Direktkandidaten tritt nun ein gutes Team zur Bundestagswahl an!

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Land fördert Sanierung der Turn- und Festhalle in Oberessendorf mit 76.000 Euro - 4. Juni 2021

Foto: privat

Die Sanierung der Turn- und Festhalle in Oberessendorf erhält, wie CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger in einer Pressemitteilung bekanntgibt, eine weitere Landesförderung: 76.000 Euro fließen aus dem diesjährigen Landesförderprogramm „Kommunaler Sportstättenbau“ in das Projekt. „Das ist eine gute Nachricht für Oberessendorf, von der sowohl der Sport als auch weitere Veranstaltungsangebote vor Ort profitieren. Gerade die Einschränkungen während der vergangenen Pandemie-Monate haben deutlich vor Augen geführt, wie wichtig die positiven Effekte des Sports auf Gesundheit sind. Zusätzlich stärken diese weit über den Sport hinausgehenden Veranstaltungsangebote den Zusammenhalt vor Ort“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur Förderbekanntgabe.

Zu meiner Pressemitteilung

Warthauser machen sich für die Ortsumfahrung stark - CDU-Gemeindeverband, Bürgermeister und Bürger diskutieren vor Ort mit Dörflinger - 1. Juni 2021

Foto: privat

Der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger war auf Einladung des CDU-Gemeindeverbands Warthausen zu einem Lokaltermin in Warthausen. Franz Schuy, Gemeindeverbandsvorsitzender und Gemeinderat, wollte ihm vor Ort während der Hauptverkehrszeit die Belastung der Anwohner entlang der B 465/Ehinger Straße zeigen. Das teilt der CDU-Gemeindeverband in einer Pressemeldung mit. Bei dem Termin berichteten auch Bürgermeister Wolfgang Jautz und Warthauser Bürger dem Landtagsabgeordneten von ihren Erfahrungen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Interview mit der SZ: "Meine Rolle ist sicher deutlich gestärkt" - 31. Mai 2021

Foto: privat

CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger über die künftigen Schwerpunkte seiner Arbeit

Thomas Dörflinger ist einer von nur noch zwölf CDU-Abgeordneten, die bei der Landtagswahl im März ihre Wahlkreise gewonnen und somit ein Direktmandat erhalten haben. Inzwischen ist er einer von vier stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Landtags-CDU. Was das für seine künftige Arbeit bedeutet und wie sich das möglicherweise auf seinen Wahlkreis Biberach auswirkt, darüber hat Gerd Mägerle mit dem 51-jährigen Ummendorfer gesprochen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Region auch im Klimaschutz stark: Bad Schussenried erhält European Energy Award in Gold, Ochsenhausen den European Energy Award - 21. Mai 2021

© Association European Energy Award AISBL

„Beim Klimaschutz sind wir alle gefordert. Zahlreiche Städte und Gemeinden aus dem Landkreis Biberach gehen hier mit gutem Beispiel voran, indem sie mit konkreten Maßnahmen Energie einsparen, diese besser nutzen und verstärkt auf regenerative Energieträger setzen. Darauf können wie stolz sein, denn es zeigt: Unsere Region ist auch im Klimaschutz stark“, sagt CDU- Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU) zur Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger des European Energy Award (EEA) durch das baden-württembergische Umweltministerium.

Zu meiner Pressemitteilung

CDU-Fraktion stellt sich für Legislaturperiode auf: Vorstand, Geschäftsführer und Arbeitskreis-Vorsitzende neu gewählt - 18. Mai 2021

Das neue Fraktionsteam: (vlnr.): Andreas Deuschle, Stefan Teufel, Thomas Dörflinger, Manuel Hagel, Mischa Waldherr, Thomas Blenke, Christine Neumann-Martin. Foto: CDU-Landtagsfraktion in BaWü

Fraktionsvorsitzender Manuel Hagel: „Unser Team steht. Mit einer starken Mannschaft gehen wir nun mit Freude und voller Elan an die Arbeit.“
 
Die CDU-Landtagsfraktion hat auf ihrer Sitzung am Dienstag (18. Mai) weitere Personalentscheidungen getroffen: Gewählt wurden vier stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie ein neuer Parlamentarischer Geschäftsführer. Zudem wurde ein neuer Fraktionsgeschäftsführer bestellt. Gemeinsam mit dem neuen Fraktionsvorsitzenden Manuel Hagel bilden sie die neue Fraktionsführung. Darüber hinaus wurden die Vorsitzenden der 13 Arbeitskreise gewählt. Fraktionsvorsitzender Manuel Hagel: „Mit dieser starken Mannschaft gehen wir nun voller Elan an die Arbeit.“
 
Zu stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt wurden (in alphabetischer Reihenfolge) Thomas Blenke, Thomas Dörflinger, Christine Neumann-Martin und Stefan Teufel.

Neuer Parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion ist Andreas Deuschle. Als neuer Fraktionsgeschäftsführer wurde Mischa Waldherr bestellt.

>

Zur Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion

Land fördert Ausbau des Nahwärmenetzes der Gemeinde Unlingen mit 250.000 Euro- 4. Mai 2021

Foto: Volodya/stock.adobe

Ich begrüße es sehr, dass das Land den Ausbau des Nahwärmenetzes in Unlingen mit 250.000 Euro kräftig fördert. Die Versorgung von Privathaushalten mit Wärme aus erneuerbaren Energien ist ein wirksamer Weg zur Verringerung unseres CO2-Fußabdrucks. Mein Dank gilt der Gemeinde Unlingen für das konsequente Voranbringen dieses Projekts. Es zeigt, dass Klimaschutz und Innovation direkt vor Ort zusammengebracht werden können. Die Landesmittel stammen aus dem Förderprogramm für energieeffiziente Wärmenetze. Mit dem Ausbau des Nahwärmenetzes in Unlingen werden künftig 130 Hausanschlüsse in der Unlinger Siedlung mit Wärme versorgt.

Zu meiner Pressemitteilung

Land investiert in Straßensanierungen im Landkreis Biberach - 26. April 2021

Foto: © Artem/stock.adobe

Auch im Jahr 2021 wird der Erhalt des Straßennetzes im Land vorangetrieben. „Die bestehenden Straßen sind nach wie vor zentrale Verkehrsadern, auf die die Menschen wie die Wirtschaft angewiesen sind. Daher begrüße ich es sehr, dass in diesem Jahr mit dem Landessanierungsprogramm mehrere notwendige Erhaltungsmaßnahmen im Landkreis Biberach angepackt werden. Denn wir brauchen hier vor Ort leistungsfähige Straßen, die den Mobilitätsanforderungen gerecht werden“, sagt der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger, verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion, zur Vorstellung des Sanierungsprogramms 2021 für die Straßeninfrastruktur im Land.

Zu meiner Pressemitteilung

Thomas Dörflinger zur Nominierung des Kanzlerkandidaten der Union - 20. April 2021

© Foto: privat

„Es ist gut, dass nun eine Entscheidung zum Kanzlerkandidaten der Union vorliegt. Ein weiteres Hin und Her in der Kandidatenfrage wäre schlichtweg nicht mehr vermittelbar gewesen, gerade auch angesichts der enormen sachpolitischen Herausforderungen. Natürlich ist es wichtig, mit welchem Spitzenpersonal eine Partei in den Wahlkampf zieht. Noch wichtiger ist allerdings, für welche politischen Inhalte die Parteien stehen. Daher lohnt es sich vor der Wahl die Wahlprogramme genau anzuschauen. Ich werde mich jedenfalls auch im Bundestagswahlkampf engagieren, damit Josef Rief wieder in den Bundestag einzieht und die CDU auch den kommenden Bundeskanzler stellen wird“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger.

Zu meiner Pressemitteilung

Land fördert die Lebendige Ortsmitte Dürmentingen mit 85.000 Euro - 16. April 2021

© Büro Thomas Dörflinger

Mit dem Förderprogramm „Quartiersimpulse“ unterstützt das Land die Entwicklung von alters- und generationengerechten Nachbarschaften, Stadtteile oder Dörfer. „Zusammenhalt und Miteinander über alle Altersgrenzen hinweg, das zeichnet unsere ländlich geprägten Städte und Gemeinden besonders aus. Für mich gehört hier selbstverständlich dazu, dass Pflegebedürftige so lange und selbstbestimmt wie möglich in ihrer Heimat leben können. Dafür braucht es aber auch entsprechende Angebote vor Ort, die dies ermöglichen. Daher freue ich mich über die Landesförderung für die Lebendige Ortsmitte in Dürmentingen, die die Gemeinde noch attraktiver machen wird."

Zu meiner Pressemitteilung

„RegioWIN 2030: Landesregierung prämiert 24 Leuchtturmprojekte“ - darunter auch das „Transferzentrum industrielle Bioökonomie“ in Biberach - 14. April 2021

© Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW

„Ich freue mich sehr, dass das Transferzentrum industrielle Bioökonomie in Biberach als Vorzeigeprojekt ausgezeichnet wird. Gerade als Mitglied des Wirtschaftsausschusses weiß ich, wie wichtig die Verzahnung von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft ist, um Innovationen entwickeln und vorantreiben zu können. Dies gerade auch im Bereich des Übergangs von einer erdölbasierten Industrie hin zur biobasierten Produktion. Dafür braucht es aber auch die notwendige Infrastruktur und geeignete Räume. In Biberach wird das Transferzentrum diese Voraussetzungen bieten - ein Gewinn für unsere Region und für unser Land.“

Zur Pressemitteilung des Ministeriums

Thomas Dörflinger ist für die CDU Verhandlungsführer für das Thema Mobilität bei den Koalitionsverhandlungen mit Bündnis 90/Die Grünen - 13. April 2021

© Foto: privat

Dazu erklärt der Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg, Manuel Hagel MdL: „Wir werden in den kommenden Wochen sehr, sehr hart arbeiten, um Baden-Württemberg eine gute Grundlage für eine innovative und kreative Regierung zu geben. Mit unserem Regierungsprogramm ‚Neue Ideen für eine neue Zeit‘ haben wir bereits die Melodie für dieses neue Kapitel in Baden-Württemberg gesetzt. Wir formulieren unsere Ideen für Baden-Württemberg jetzt in den Koalitionsverhandlungen weiter aus." Thomas Dörflinger sagt: „Ich freue mich, Teil des Verhandlungsteams der CDU zu sein. Wir haben mit dem Sondierungsergebnis ein gutes Fundament für die Koalitionsverhandlungen in den kommenden Wochen.“

Zu meiner Pressemitteilung

Land nimmt weitere kommunale Straßen-Investitionsprojekte aus dem Landkreis Biberach in die Förderliste auf - 6. April 2021

© Lichtfexx/stock.adobe

„Ich freue mich, dass das Land die Voraussetzungen dafür geschaffen hat, dass zwei Projekte im Landkreis Biberach Förderungen erhalten können, die wesentlich zur Verbesserung der Situation vor Ort beitragen“, so CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger. Aus dem Landkreis Biberach sind zwei Vorhaben neu in die Förderliste aufgenommen worden. In Wattenweiler (Gemeinde Ingoldingen) soll die Ortsdurchfahrt (K 7597) ausgebaut werden können – verbunden mit der Anlage von Gehwegen (Landeszuschuss: 683.000 €). Ebenso kann die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt Unlingen zu Gunsten des Rad- und Fußverkehrs (B311 alt) von dem Förderprogramm profitieren (Zuschuss 1.64 Mill. €).

Zu meiner Pressemitteilung

Schussenrieder Firma macht Sodastream ernsthaft Konkurrenz - 3. April 2021

© Foto: Sodafixx

Auf Einladung von Walz hat sich vor Kurzem der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger die Firma Sodafixx angeschaut. Ziel des Treffens war es, die Zukunftsvisionen von Sodafixx vorzustellen. Dörflinger zeigte sich beeindruckt von der Größe des Betriebs und den innovativen Ideen des Unternehmers. „Ich habe mich sehr auf den heutigen Termin gefreut und bin jetzt doch überrascht von der Größe des Unternehmens“, äußerte sich Thomas Dörflinger zu Beginn. Er zeigte sich sehr interessiert für die anstehende Umstrukturierung, die durch einen Neubau und eine Automatisierungslinie ermöglicht wird. Diese soll die Mitarbeiter körperlich entlasten und es ermöglichen, Großkunden weiterhin zuverlässig zu beliefern.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Wasserbau, Gewässerökologie und Wasserversorgung - Projekte aus Langenenslingen, Riedlingen, Uttenweiler und Schemmerhofen werden gefördert - 25. März 2021

© Schlierner/stock.adobe

Wasser ist eine der wertvollsten Ressourcen mit existenzieller und ökologischer Bedeutung. „Es ist richtig, dass das Land die Kommunen bei den wichtigen Aufgaben der Wasserversorgung und der Gewässerökologie finanziell nicht auf dem Trockenen sitzen lässt. Daher begrüße ich die Aufnahmen der kommunalen Projekte aus dem Wahlkreis Biberach in das Förderprogramm“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur heutigen Bekanntgabe des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft.

Zu meiner Pressemitteilung

Dörflinger setzt im Land auf Grün-Schwarz - 16. März 2021

© Foto: Gerd Mägerle/SZ

„Ich bin einfach nur erleichtert und zufrieden“, meinte Thomas Dörflinger am Montag im Telefonat mit der SZ. Dass es ihm am Ende des Wahlabends mit 34,1 Prozent doch einigermaßen deutlich wieder für das Direktmandat reichte, sei so nicht zu erwarten gewesen. Allerdings sei er vor fünf Jahren aufgeregter gewesen. „Diesmal hatte ich bereits verschiedene Szenarien durchgespielt.“ Eines dieser Szenarien sah auch den Verlust des Direktmandats vor. „Wenn man in einige Nachbarwahlkreise blickt, war das kein völlig unwahrscheinlicher Fall“, so Dörflinger. Er habe am Ende des Wahlkampfs seine Stärken und die Erfolge der eigenen Arbeit der vergangenen fünf Jahre betont. „Im Rückblick war das die richtige Strategie.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Thomas Dörflinger verteidigt Direktmandat für die CDU - 15. März 2021

© Foto: Gerd Mägerle/SZ

Thomas Dörflinger hatte in den vergangenen Tagen wohl selbst Zweifel, ob er das CDU-Mandat im Wahlkreis Biberach würde verteidigen können. Die unpopuläre Spitzenkandidatin und die Maskenaffäre sorgten zum Wahlkampffinale für reichlich Unruhe hinter den Kulissen. Dörflinger setzte im Schlussspurt auf einen rein auf seine Person zugeschnittenen Wahlkampf und verwies auf seine Arbeit der vergangenen fünf Jahre. Zwar lieferte er sich zu Beginn der Auszählung auf Wahlkreisebene ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Grünen-Kandidat Robert Wiest, setzte sich aber schließlich doch deutlich mit 34,1 Prozent durch. Während beide in den Städten im Kreis oftmals nahezu gleichauf lagen - mit Vorteilen für Wiest in Biberach und Bad Schussenried - holte der aus Ummendorf stammende Dörflinger seinen Stimmenvorsprung hauptsächlich in den Gemeinden. Somit behält er - im Gegensatz zu seinem CDU-Kollegen im Nachbarwahlkreis Wangen - sein Direktmandat.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Ergebnisse Landtagswahl in Baden-Württemberg 14. März 2021 im Wahlkreis 66 BIBERACH

© Komm.One - Stuttgart - Landkreis Biberach

Einzelne Städte und Gemeinden

"Riesenerleichterung beim CDU-Mann - 15. März 2021

© Foto: privat

So sehr ihn das CDU-Ergebnis auf Landesebene schmerzt, sagt Thomas Dörflinger, „ich freue mich riesig, dass ich das Direktmandat verteidigen konnte“. Das sei „eine Riesenerleichterung“, nachdem die Umfragen durchaus auch sein Mandat wacklig erscheinen ließen. Dass er am Ende die Verluste im Wahlkreis Biberach gegenüber 2016 begrenzen konnte, obwohl die CDU auf Landesebene weiter zurückfiel und deutlich hinter den Grünen lag, wertet er denn auch als Erfolg seiner Arbeit. Er habe bis zum Schluss gekämpft und seine Kampagne „bewusst auf mich als Wahlkreisabgeordneten zugeschnitten“.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.