Schneider und Nußbaumer auf CDU-Landesliste - 8.6.21

Zwei Vertreter aus dem Kreis Biberach von der Bezirksversammlung nominiert

Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger, Florian Nußbaumer, der Direktkandidat der CDU für den Bundestagswahlkreis Biberach sowie Melissa Schneider waren bei der Vertreterversammlung dabei. (Foto: cdu)

Kreis Biberach

Der CDU-Bezirksverband Württemberg-Hohenzollern hat seine Kandidaten für die Bundestagswahl nominiert. Bei der Vertreterversammlung im Naturtheater in Reutlingen wurden zehn Kandidatinnen und Kandidaten für die CDU-Landesliste aufgestellt.


Die Veranstaltung fand unter freiem Himmel und unter coronakonformen Hygienebedingungen statt, vorab wurden Schnelltests durchgeführt.


Die Delegierten hatten über insgesamt zehn Plätze, in aufsteigender Reihenfolge, abzustimmen. Aus dem Kreisverband Biberach stellten sich Melissa Schneider (aus Laupheim-Obersulmetingen) und Florian Nußbaumer (aus Eberhardzell) zur Wahl. Der Bundestagsabgeordnete und Biberacher CDU-Kreisvorsitzende Josef Rief hatte sich nicht um einen Listenplatz beworben, er ist Direktkandidat für den Wahlkreis Biberach.


Melissa Schneider sicherte sich Platz 20 und Florian Nußbaumer sicherte sich Platz 53.

Letzten Endes wurden folgende Kandidatinnen und Kandidaten nominiert:
Platz 10: Christian Natterer (Bundestagsabgeordneter, Ravensburg)
Platz 15: Ronja Kemmer (Bundestagsabgeordnete, Ulm)
Platz 20: Melissa Schneider (Biberach)
Platz 26: Maximilian Klingele (Ravensburg)
Platz 31: Julia Alt (Zollernalbkreis)
Platz 37: Valérie Neumann (Reutlingen)
Platz 41: Alice Dorison (Tübingen)
Platz 47: Ann-Cathrin Müller (Reutlingen)
Platz 53: Florian Nußbaumer (Biberach)
Platz 58: Axel Häberle (Bodenseekreis)


„Die Wahlen am Freitag zeigten, dass die CDU die ganze Breite der Basis auf der Landesliste vertreten hat. So haben wir engagierte Menschen aus verschiedenen Bereichen und Berufen und eine hervorragende Mischung aus jungen und erfahrenen Kandidaten“, sagte Melissa Schneider. „Die CDU muss jünger, weiblicher, kommunikativer, digitaler und moderner werden“, diesem Modernisierungsgrundsatz möchten Schneider und Nußbaumer ein „Gesicht“ geben.

Copyright Schwäbische Zeitung - Ausgabe Biberach vom 08.06.2021

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Im Cookie-Kontrollzentrum können Sie Ihre persönlichen Einstellungen festlegen. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.