Dörflinger verteidigt sein Direktmandat - Drei Fragen an den CDUler zur gewonnenen Landtagswahl - 17. März 2021

Foto: votemanager.de/oh

Thomas Dörflinger (CDU) bleibt der Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Biberach. Mit 34,14 Prozent der Stimmen setzte er sich am vergangenen Sonntag gegen seine Mitbewerber durch. Ganz ungetrübt ist seine Freude über den Ausgang der Wahl allerdings nicht.

■ Herr Dörflinger, wie zufrieden sind Sie mit den Ergebnissen der Landtagswahl, was Sie persönlich betrifft, aber auch das Abschneiden Ihrer Partei in ganz Baden- Württemberg?

Zum Bericht des SÜDFINDER

„Wirtschaftspolitik wird das entscheidende Thema der kommenden Jahre sein“ - 11. März 2021

© Screenshot CDU-Kreisverband Biberach

Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger diskutierte Ralph Brinkhaus, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, mit Unternehmern aus dem Wahlkreis Biberach. In seinem Eingangsimpuls machte Brinkhaus deutlich, dass die Wirtschaftspolitik das entscheidende Thema der kommenden Jahre sein wird: „Wir müssen die Wirtschaft entfesseln, auch von Bürokratie. In den vergangenen zehn Jahren vor Corona ist es wirtschaftlich immer aufwärts gegangen. Für eine starke, zukunftsfähige Wirtschaft muss man nun die Komfortzone verlassen und mutig an die Themen rangehen“.

Zur Pressemitteilung

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Thomas Dörflinger führt digitales Ortsgespräch im westlichen Landkreis Biberach- 11. März 2021

© Screenshot: CDU-Kreisverband Biberach

„Wenige Tage vor dem Wahlsonntag zeigen die Umfragen, dass in Baden-Württemberg Grün-Rot im Bereich des Möglich liegt. Die derzeitige Situation verlangt politische Erfahrung, Stabilität und mutiges politisches Handeln. Die CDU baut auf die Innovationskraft unseres Landes und will weiterhin jungen Familien das Bauen im ländlichen Raum ermöglichen. Neben der Innenentwicklung sollten wir dies mit der Abschaffung der Grunderwerbsteuer beim Erstkauf sowie der Verlängerung des Baukindergelds erleichtern. Dem Einfamilienhaus den Kampf anzusagen, wie es die Grünen tun, ist der falsche Weg“, sagte CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zum Auftakt der Veranstaltung.

Zur Pressemitteilung

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Autonomes Fahren - Perspektiven für den ländlichen Raum - 10. März 2021

Screenshot: CDU-Kreisverband Biberach

Auf Einladung des CDU-Kreisverbandes Biberach diskutierten am Dienstag die Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger und Raimund Haser sowie der Bundestagsabgeordnete Josef Rief mit der Präsidentin des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Hildegard Müller, über die Zukunft des Autonomen Fahrens. In die öffentliche Videokonferenz brachten sich zahlreiche Bürgerinnen und Bürger mit ihren Fragen ein und verfolgten den Livestream. Gerade im ländlichen Raum sind viele auf ihr Fahrzeug angewiesen, da der Öffentliche Nahverkehr nicht alles abdecken kann.

Zur Pressemitteilung

Klimaschutz muss die Bestandsflotte an Benzin- und Dieselfahrzeugen mitdenken - 9. März 2021

Screenshot: privat

„Neue Mobilität - Boxengasse oder Siegertreppchen?“ unter diesem Motto diskutierte Norbert Haug mit dem Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger in einer öffentlichen Digitalveranstaltung über innovative Mobilitätslösungen, Elektromobilität und die Zukunft des Verbrennungsmotors. Als ehemaliger langjähriger Motorsportchef von Mercedes ist Haug ein Kenner der Automobilwirtschaft, berät heute Mittelstandsunternehmen und Start-ups und setzt sich mit Nachdruck für sinnvolle und nachhaltige Umwelt- und Mobilitätslösungen ein.

Zur Pressemitteilung

Welche Note der CDU-Kandidat der Regierung bei Corona gibt - 4. März 2021

© Foto: Daniel Häfele/SZ

Kein anderes Thema hat den Alltag der Menschen so stark verändert wie Corona. Klar, dass es in der letzten Folge des SZ-Wahltalks mit dem CDU-Landtagsabgeordneten im Wahlkreis Biberach, Thomas Dörflinger, auch um das Krisenmanagement der Landesregierung geht. Wünscht sich der 51-Jährige manchmal wieder zurück in seinen alten Job bei der Kreissparkasse? Unter anderem das wollen die SZ-Redaktionsleiter Gerd Mägerle (Biberach) und Roland Ray (Laupheim) in dem halbstündigen Videoformat herausfinden.

Den Videotalk mit Thomas Dörflinger gibt es unter www.schwäbische.de/ltw21-doerflinger

Vereinsvertreter diskutieren online mit Susanne Eisenmann und Thomas Dörflinger - 4. März 2021

© Screenshot: CDU-Kreisverband

Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger haben Vertreter zahlreicher Sportvereine aus dem Landkreis Biberach online mit Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU), die auch Sportministerin ist, diskutiert. Thomas Dörflinger betonte: „Zu Corona-Beginn wurden in den meisten Vereinen zuverlässige Hygiene-Konzepte entwickelt und eingehalten.“ Er begrüßte die finanziellen Hilfen, „noch wichtiger ist aber, dass der Sportbetrieb wieder aufgenommen wird - schrittweise, in kleinen Gruppen, unter Einhaltung der Hygiene-Vorschriften.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Gesundheitsminister Spahn steht bei einer Biberacher CDU-Veranstaltung Rede und Antwort - 1. März 2021

Screenshot: Gerd Mägerle

Sollte es Vorteile für Geimpfte geben? Auf die Entscheidungen seines Ministeriums und auf Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) richten sich seit rund einem Jahr die Blicke der meisten Deutschen. Am Freitag stand Spahn im Zuge des Landtagswahlkampfs dem hiesigen CDU-Abgeordneten Thomas Dörflinger und weiteren Interessierten aus dem Wahlkreis online rund 45 Minuten für Fragen, hauptsächlich zu Corona, zur Verfügung. Die SZ fasst die wichtigsten Themen zusammen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Videogespräch der Feuerwehr mit Innenminister Thomas Strobl und Thomas Dörflinger - 24. Februar 2021

Innenminister Thomas Strobl, politisch verantwortlich auch für das Feuerwehrwesen im Land, und CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger luden Feuerwehr-Kameradinnen und -Kameraden aus dem Kreis Biberach zum digitalen Austausch ein. „Immer für uns da, das sind die vielen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner. Was hier rund um die Uhr und überwiegend im Ehrenamt geleistet wird, ist enorm sinnvoll und bewundernswert. Innenminister Thomas Strobl und mir als ihr Wahlkreisabgeordneter sind die Anliegen der Feuerwehren daher stets wichtig“, sagte CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger.

Zur Pressemitteilung

Zum Bericht der SchwäbischenZeitung

Bundeswirtschaftsminister Altmaier steht auf Einladung der Biberacher CDU-Abgeordneten Rede und Antwort - 22. Februar 2021

© Screenshot: Gerd Mägerle/SZ

Wann dürfen Handel und Gastronomie wieder öffnen? Wird die Corona-Krise über Steuererhöhungen finanziert? Und wie lange dauert es, bis die deutsche Wirtschaft wieder auf das Niveau der Vor-Corona-Zeit zurückkehrt? Mit diesen und weiteren Fragen befasste sich Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Freitag bei seinem virtuellen Besuch im Wahlkreis Biberach im Vorfeld der Landtagswahl. Gastgeber an den heimischen Schreibtischen waren der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger und sein Bundestagskollege Josef Rief.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Landeswirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut zu Gast beim Fastendonnerstag der CDU im Illertal - 20. Februar 2021

© Foto: Michael Mader/SZ

Bereits zum 15. Mal haben die CDU-Ortsverbände im Illertal zum politischen Fastendonnerstag oder -freitag eingeladen. Doch in diesem Jahr war alles anders. Die Veranstaltung fand wegen der Corona-Pandemie nicht in einer Festhalle mit der örtlichen Blaskapelle und Rednerpult, sondern online statt. Dennoch war der Gast hochkarätig, den der Bundestagsabgeordnete Josef Rief und seine Mannschaft, die Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger und Raimund Haser vor den Bildschirm hatten holen können. Wie schon im vergangenen Jahr war es eine Landespolitikerin, die der CDU im Illertal die Ehre gab. Auf Innenminister Thomas Strobl folgte nun Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

So können Sportvereine nach der Corona-Krise wieder starten: Online-Diskussion mit Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann und Thomas Dörflinger MdL - 19. Februar 2021

© Sreenshot: Sportkreis Biberach

Auf Einladung des CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger diskutierten Vertreter zahlreicher Sportvereine aus dem Landkreis Biberach online mit Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann (CDU), die auch Sportministerin ist. Die Corona-Pandemie hat die Vereine besonders hart getroffen. „Die Vereine sind unverschuldet in Not geraten“, so Dr. Eisenmann „deshalb verdienen sie finanzielle Unterstützung und können von der Politik klare Zukunfts-Perspektiven erwarten“. Die Sportkreisvorsitzende Strobel brachte es auf den Punkt: „Keine Turniere, keine Feste, kein Spielbetrieb, Schließung von Vereinsheimen: keine Einnahmen, wir wollen aber alle Vereine durch die Corona-Krise bekommen. Erfreulich, dass die Mitgliederzahlen stabil geblieben sind.“

Zur Pressemitteilung

So läuft der Wahlkampf in Pandemie-Zeiten - 12. Februar 2021

© Foto von Tanja Bosch/SZ

Die Landtagswahl am 14. März rückt immer weiter in den Blickpunkt. Doch einen Wahlkampf, wie er bisher stattgefunden hat, wird es in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht geben. Es sind keine direkten Kontakte mit den Bürgerinnen und Bürgern möglich. Unter dem Motto „Direkt. Dynamisch. Dörflinger.“ macht Thomas Dörflinger (CDU) auf sich aufmerksam. Doch in Zeiten der Pandemie ist alles anders als bei der vorherigen Wahl. „Der direkte Kontakt leidet gerade und das vermisse ich sehr“, sagt Thomas Dörflinger.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

"Ohne den Staat sind wir im Eimer" - 11. Februar 2021

Foto: Helen Belz

„Ich habe bereits die Hälfte meiner Altersvorsorge für mein Reisebüro verbraucht.“ Karin Flöter wischt sich die Tränen aus den Augen. „Ich weiß langsam wirklich nicht mehr weiter“, sagt sie und schluckt. In der Bushalle des Reiseunternehmens Bottenschein herrscht betroffenes Schweigen. Justizminister Guido Wolf und Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (beide CDU) sind zum Krisengespräch nach Laupheim gekommen - und auch sie zeigen sich ratlos. Die Touristik-Branche steckt in massiven Schwierigkeiten. Und eine Aussicht auf Besserung gibt es nicht.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Eigene Fotos

"Bei so was muss man lächeln, weil's einfach witzig ist" - 9. Februar 2021

© Foto: Gerd Mägerle

Mit einem Wahlplakat und dem dafür ausgewählten Standort hat die CDU in Biberach am Wochenende für Heiterkeit gesorgt (SZ berichtete). Ob das Ganze möglicherweise so geplant war und wie man den Vorfall in der Partei aufgenommen hat, wollte die SZ vom hiesigen CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger wissen. „Wird auch das Auto von morgen von hier kommen?“, fragte CDU-Spitzenkandidatin auf dem Wahlplakat, das vor dem Firmengelände eines Autoteilehändlers am Kreisel an der Waldseer Straße aufgestellt war. Diese Kombination sorgte bereits am Freitag für Heiterkeit, Häme und Spott in sozialen Netzwerken. Tausende klickten auch die Berichterstattung auf schwäbische.de (>>>) dazu an.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

CDU-Spitzenkandidatin Eisenmann steht Biberachern virtuell Rede und Antwort - 29. November 2020

© Screenshot: Gerd Mägerle

Eigentlich hätte Susanne Eisenmann, Kultus-Ministerin und CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl, am Freitag den Wahlkreis des hiesigen Abgeordneten Thomas Dörflinger besuchen sollen. Corona hat dies verhindert. Im Gegenzug reiste Dörflinger am Freitagabend nach Stuttgart, um dort im Onlineformat „Eisenmann will's wissen“ zusammen mit der Spitzenkandidatin gut eineinhalb Stunden lang Fragen der Bürger aus dem Wahlkreis Biberach zu beantworten. Rund 90 Zuschauer verfolgten im Schnitt die Livesendung. Es war fast logischerweise das Thema Corona, das den Großteil des Gesprächs bestimmte. Eisenmann lobte das Rettungsschirmprogramm des Landes.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger erläutert seine Ziele für 2020 - 11. Januar 2020

Für Thomas Dörflinger steht 2020 das letzte volle Jahr seiner laufenden Amtszeit als Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Biberach an. Im Frühjahr 2021 sind die nächsten Landtagswahlen. SZ-Redakteur Gerd Mägerle hat mit ihm über das abgelaufene Jahr gesprochen und darüber, wofür er sich in diesem Jahr starkmachen will.

Zum Interview in der Schwäbischen Zeitung >

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Im Cookie-Kontrollzentrum können Sie Ihre persönlichen Einstellungen festlegen. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.