Nachrichten 2020

  • Nachrichten des Jahres 2020

Thomas Dörflinger hat die Linzmeier-Unternehmensgruppe in Riedlingen besucht - 23. Dezember 2020

© Foto: Linzmeier

Der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat die Linzmeier Unternehmensgruppe in Riedlingen besucht und sich ausgetauscht. Ein wichtiges Thema u.a. war die Rolle als Arbeitgeber. „Wir haben durch eine schlechte Infrastruktur einen enormen Nachteil, Fachkräfte für uns zu gewinnen“, machte Geschäftsführer Linzmeier deutlich. „Das geht schon bei der Ausbildung los. Für Auszubildende, die nicht in Riedlingen wohnen, stellt es ein großes Problem dar, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu uns zu gelangen." Der Abgeordnete sagte hierbei seine volle Unterstützung zu. „Straße und Schiene müssen hier stets zusammengedacht werden. Großes Potenzial sehe ich im Ausbau der Fahrangebote auf der Donaubahn.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Dörflinger und Rief danken dem Covid-Team der SANA-Klinik in Biberach mit einem Weihnachtspräsent - 22. Dezember 2020

© Foto: Christina Weiß

Die Corona-Pandemie hat den Landkreis Biberach fest im Griff. Mit einem Weihnachtskorb haben sich Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU) und Bundestagsabgeordneter Josef Rief (CDU) beim Ärzte- und Pflegeteam der Sana Klinik in Biberach, das zentral die schwer an Covid Erkrankten im Landkreis betreut, für ihren außerordentlichen Einsatz in dieser herausfordernden Zeit bedankt. „Das Ärzte- und Pflegeteam der Corona-Bereiche hat täglich mit dem gefährlichen Virus zu tun. Unermüdlich kümmern sie sich um die Corona-Patienten, kämpfen um deren Leben und setzen sich enormen Belastungen aus. Als Anerkennung für diesen großartigen Einsatz danken wir dem gesamten Team herzlich mit einem Präsentkorb".

Zu meiner Pressemitteilung

Weg frei für zusätzliche Schulbusse - Thomas Dörflinger fordert weiterhin guten Infektionsschutz auf dem Schulweg - 17. Dezember 2020

„Auch 2021 müssen wir Schüler und Lehrer so gut wie möglich vor Infektionen schützen. Das gilt neben der Schule selbst in besonderem Maße auch für den Schulweg. Daher wollen wir die Bestellung zusätzlicher Verstärkerbusse auch weiterhin mit 95 Prozent fördern. Dafür stellt das Land bis zu den Pfingstferien weitere 30 Mio. Euro bereit“, sagte der Verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Thomas Dörflinger. Die CDU-Landtagsfraktion hat heute eine entsprechende Kabinettsvorlage freigegeben.

Zur Pressemitteilung der CDU-Fraktion im Landtag von BaWü

In 15 Jahren wird Riedlingen kräftig erblühen - die Stadt erhält den Zuschlag für Gartenschau 2035 - 15. Dezember 2020

© Foto 2019: Stadtverwaltung Riedlingen

In 15 Jahren wird Riedlingen kräftig erblühen: In der Kabinettssitzung der baden-württembergischen Landesregierung am 15. Dezember erhielt die Stadt Riedlingen den Zuschlag für die Ausrichtung einer Gartenschau im Jahr 2035. „Eine tolle Nachricht und ein schönes, vorzeitiges Weihnachtsgeschenk. Die Stadt Riedlingen, die Umlandgemeinden und auch ich brennen für diese Gartenschau. Erstklassige Umsetzungsideen, eine breite Unterstützung in der Region und das große Engagement haben hier zum Erfolg geführt. Von dieser Gartenschau werden vielfältige Entwicklungsschübe ausgehen: noch mehr Lebensqualität vor Ort, neue grüne Freiräume für Mensch und Natur, eine Stärkung der nachhaltigen Stadtentwicklung sowie wichtige wirtschaftliche und strukturelle Impulse“.

Zu meiner Pressemitteilung

Land fördert Schulbaumaßnahmen an Braith-Grundschule in Biberach und Grundschule Bronner Berg in Laupheim - 14. Dezember 2020

© magele-picture/stock.adobe

Die Braith-Grundschule in Biberach erhält für die Erweiterung 482.000 Euro aus dem Förderprogramm für Baumaßnahmen an Schulen mit ganztägigem Angebot 2020 und die Grundschule Bronner Berg in Laupheim erhält für ihre Erweiterung 354.000 Euro aus dem Schulbauförderungsprogramm 2020. „Mehr Schüler, neue pädagogische Konzepte, Ganztagsangebote und Anforderungen der Inklusion machen oft Baumaßnahmen an den Schulgebäuden notwendig. Es ist daher wichtig, dass das Land die kommunalen Schulträger bei diesen enormen finanziellen Herausforderungen unterstützt. Ich freue mich für die beiden Schulen, dass sie die Entwicklung moderner Lern- und Lebensräume nun angehen können.“ 

Zu meiner Pressemitteilung

Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger informiert sich über Schwendier Themen - 10. Dezember 2020

© Foto: Bernd Baur

Station in Schwendi hat Thomas Dörflinger, CDU-Landtagsabgeordneter für den Landkreis Biberach, am Dienstag im Rahmen eines Gemeindebesuchs gemacht. Für den Gedankenaustausch gab es vielfältige Themen - die Corona-Pandemie drängte sie jedoch weitgehend in den Hintergrund. Beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Region Orsenhausen-Biberach schaute der 51-jährige Landespolitiker in Begleitung von Bürgermeister Wolfgang Späth zuerst vorbei. Der geplante Bau einer neuen Rettungswache in Orsenhausen wurde hier unter anderem thematisiert. Aber auch über den Alltag in der Tagespflege in Corona-Zeiten ließ sich Dörflinger informieren.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Corona bremst Immobiliennachfrage nicht - Thomas Dörflinger besucht Immobilienvermittler in Biberach - 10. Dezember 2020

© Foto: Gerd Mägerle

Einen Marktreport für Wohnimmobilien im hiesigen Landkreis hat die Biberacher Niederlassung des Immobilienvermittlers Engel & Völkers kürzlich herausgegeben. Über die Ergebnisse haben Geschäftsführer Jochen Rehm und Büroleiter Dietmar Rehm mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger diskutiert. „Steigende Preise sind ein typisches Nachfragethema. Es zeigt sich, dass wir auch weiterhin neue Baugebiete brauchen“, so der CDU-Abgeordnete. Auch die Innenentwicklung in den Kommunen müsse vorangetrieben werden. Hier könne auch das ELR-Programm unterstützen „Und Bauen muss günstiger gemacht werden“, so Dörflinger.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Thomas Dörflinger besucht Pestalozzi-Gymnasium in Biberach - 8. Dezember 2020

© Foto: Pestalozzi Gymnasium

Der Biberacher Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat auf Einladung des PG-Schulleiters Peter Junginger das Pestalozzi-Gymnasium Biberach (PG) besucht. Er informierte sich bei Schülern, Lehrern und der Schulleitung, wobei die Corona-Pandemie das beherrschende Thema war.
Konkreter Anlass für Peter Junginger, den CDU-Landtagsabgeordneten an das PG einzuladen, war die Regelung für die Weihnachtsferien in Baden-Württemberg. Die hatte doch für einiges Stirnrunzeln bei Schulleitung und Kollegium gesorgt, sodass ein Gespräch angebracht war.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Land fördert Breitbandausbau: Uttenweiler erhält 2,17 Mill. Euro - 8. Dezember 2020

© Anusorn/stock.adobe

In der aktuellen Förderrunde für den Breitbandausbau fließen weitere Landesmitteln in den Landkreis Biberach. Unterstützt werden die Ausbauanstrengungen der Gemeinde Uttenweiler mit insgesamt 2,17 Millionen Euro und der Stadt Riedlingen mit 170.400 Euro. „Ich danke den Gemeinden im Landkreis Biberach, die beim Breitbandausbau aufs Gaspedal drücken. Denn leistungsfähige Internetverbindungen sind für das heutige Leben, Lernen und Arbeiten einfach unverzichtbar - und zwar flächendeckend. Auch das Land unterstützt hier die Kommunen mit Hochdruck und stellt in der aktuellen Legislaturperiode landesweit die Rekordsumme von mehr als 1 Milliarde Euro für digitalen Infrastrukturausbau zur Verfügung“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger.

Zu meiner Pressemitteilung

Das Handwerk in Corona-Zeiten: Thomas Dörflinger im Videoaustausch mit Handwerkskammerpräsident Joachim Krimmer - 4. Dezember 2020

© Foto: privat

Wie wirkt sich die Corona-Pandemie auf das Handwerk aus? Mit welchen Herausforderungen sieht es sich konfrontiert und wie kann eine gute Zukunft für die „Wirtschaftsmacht von nebenan“ gestaltet werden? Darüber tauschen sich Thomas Dörflinger, handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, und Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm, in einem informativen wie kurzweiligen Videogespräch aus. Viel Freude beim Anschauen und Informieren!

Anschauen bei YouTube

Zumeldung der CDU-Fraktion zum BaWü-Check - Umfrage der Tageszeitungen in Baden-Württemberg zur Verkehrpolitik - 3. Dezember 2020

Der Verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg Thomas Dörflinger sagt:
 „Wir fühlen uns in unserer Verkehrspolitik bestätigt: Es gibt nicht die eine Lösung, den einen Verkehrsträger. Dies gilt erst recht bei der Struktur von Baden-Württemberg mit mehreren Ballungsräumen, aber auch viel Ländlichem Raum. Was in Stuttgart oder Karlsruhe funktioniert, ist nicht unbedingt eine Lösung für Oberschwaben und den Hochschwarzwald. Für die große Mehrheit der Menschen ist nach wie vor das Auto das Verkehrsmittel der Wahl. Das heißt für uns: Weiter kraftvoll das Angebot im ÖPNV ausbauen, gleichzeitig brauchen wir aber auch weiterhin neue Ortsumfahrungen und leistungsfähige Straßen."

Weiterlesen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Boehringer Ingelheim und Handtmann ausgezeichnet - 2. Dezember 2020

© Logo: BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH

Den Spagat zwischen Beruf und Familie ausgewogen zu meistern, ist für viele Eltern eine tagtägliche Herausforderung. Beides ist wichtig und die Eltern leisten bereits enorm viel. Das Land und die Unternehmen sind gleichermaßen gefordert, hierfür gute Rahmenbedingungen bereitzustellen. Digitale Lösungen können auch in diesem Bereich zielführend sein. Ich freue mich sehr, dass gleich zwei führende Biberacher Unternehmen, Boehringer Ingelheim und Handtmann, hier mit leuchtendem Beispiel vorangehen. Ich gratuliere Boehringer Ingelheim zum Preis im Wettbewerb „familyNet 4.0 - Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ sowie der Handtmann Unternehmensgruppe zur erneuten Verleihung des Prädikats „Familienbewusstes Unternehmen“ mit Auszeichnung.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Meistergründungsprämie in Baden-Württemberg startet und macht die Meisterausbildung noch attraktiver - 1. Dezember 2020

Thomas Dörflinger MdL und handswerkspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion:

„Nach dem Meisterbonus kommt nun auch die Meistergründungsprämie. Damit wird die Meisterausbildung nochmals attraktiver, indem schon frühzeitig Unternehmensnachfolge und Unternehmensübernahme gesichert werden kann. Das ist ein wichtiger Beitrag für unser Wirtschaftskraft, die Arbeitsplätze im Land und vor allem für das Fortbestehen handwerklicher Betriebe. Kurzum: Die CDU-Landtagsfraktion ist dem Handwerk ein starker und verlässlicher Partner - und wird es auch in der Zukunft sein. "

Zur Pressemitteilung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau

CDU-Spitzenkandidatin Eisenmann steht Biberachern virtuell Rede und Antwort - 29. November 2020

© Screenshot: Gerd Mägerle

Eigentlich hätte Susanne Eisenmann, Kultus-Ministerin und CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl, am Freitag den Wahlkreis des hiesigen Abgeordneten Thomas Dörflinger besuchen sollen. Corona hat dies verhindert. Im Gegenzug reiste Dörflinger am Freitagabend nach Stuttgart, um dort im Onlineformat „Eisenmann will's wissen“ zusammen mit der Spitzenkandidatin gut eineinhalb Stunden lang Fragen der Bürger aus dem Wahlkreis Biberach zu beantworten. Rund 90 Zuschauer verfolgten im Schnitt die Livesendung. Es war fast logischerweise das Thema Corona, das den Großteil des Gesprächs bestimmte. Eisenmann lobte das Rettungsschirmprogramm des Landes.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Ingoldinger Ortsumfahrung ist neu in den Landesverkehrsplan aufgenommen worden - 26. November 2020

© Foto: Gemeinde Ingoldingen

Das Ministerium für Verkehr hat am Mittwoch seinen überarbeiteten Maßnahmenplan für Landesstraßen vorgestellt. Ganz neu mit dabei ist die Ortsumfahrung von Ingoldingen. Ingoldingens Bürgermeister Jürgen Schell freute sich über die gute Nachricht aus Stuttgart: „Dafür haben der Gemeinderat, unser Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger, viele Ingoldinger und ich jahrelang gekämpft.“ Auch der CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zeigte sich sehr zufrieden. „Das ist eine gute Nachricht für viele Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Ingoldingen. Die Ortsumfahrung Ingoldingen kann nun vom Land gebaut werden, um die Bevölkerung vom Durchfahrtslärm zu befreien“, teilte er in einer Pressemitteilung mit. Damit leiste die Ortsumfahrung einen wichtigen Beitrag zum Gesundheitsschutz.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Bürger aus dem Wahlkreis Biberach können Eisenmann und Dörflinger Fragen stellen - 25. November 2020

© CDU BaWü

Die Spitzenkandidatin der CDU Baden-Württemberg für die Landtagswahl 2021, Susanne Eisenmann, und der CDU-Landtagskandidat Thomas Dörflinger wollen am Freitag, 27. November, um 18.30 Uhr bei der Online-Veranstaltung „Eisenmann will's wissen“ mit den Bürgern im Wahlkreis Biberach ins Gespräch kommen.

Die Bürger können Eisenmann ihre Sorgen und Nöte schildern oder über die Strategie der CDU während und nach der Corona-Krise sprechen. „Klar ist: Ein 'Weiter so' wird uns nicht in die Zukunft führen. In den kommenden Monaten möchte ich deshalb mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen“, sagt die CDU-Spitzenkandidatin im Vorfeld der Veranstaltung.

„Mir ist es sehr wichtig, dass Sie als Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Biberach uns Ihre Anliegen, Vorstellungen und Ideen mitteilen. Denn wir müssen die Zukunft gemeinsam gestalten und dafür brauchen wir Sie“, ergänzt Dörflinger.

Dörflinger: Ausbau und Neubau von Landesstraßen sorgt für Entlastung - 25. November 2020

Bild: CDU-Fraktion

Die Landesregierung hat die Ergebnisse der Überprüfung des Maßnahmenplans Landesstraßen vorgelegt. Unser Sprecher für Verkehrspolitik, Thomas Dörflinger, lobte die Aufnahme neuer Maßnahmen in das Programm für den Aus- und Neubau für Landesstraßen. Unser Sprecher für Verkehrspolitik, Thomas Dörflinger, sagte: "Wir begrüßen, dass das Ministerium einige neue Maßnahmen in das Programm für den Aus- und Neubau für Landesstraßen aufgenommen hat. Solche Maßnahmen sorgen vor Ort für Entlastung bei den Anwohnern – insbesondere Ortsumfahrungen dienen auch dem Gesundheitsschutz, da sie Ortsmitten entlasten. Uns ist die Stärkung der Straßenbauverwaltung ein großes Anliegen.

Zur Meldung der CDU-Fraktion

Interkommunale Zusammenarbeit wird in Riedlingen groß geschrieben - 24. November 2020

© Foto: Stadt Riedlingen

Der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat kürzlich die Stadt Riedlingen besucht. Coronabedingt fand der Termin in abgespeckter Form statt. Bei einem Stadtrundgang mit Bürgermeister Marcus Schafft erkundigte sich der Landtagsabgeordnete über den aktuellen Baufortschritt der neuen Holzbrücke. Der Riedlinger Hochwasserschutz befindet sich in der Zielgeraden. Bürgermeister Marcus Schafft dankte ausdrücklich dem Land Baden-Württemberg für den Zuschuss... Auf der Agenda stand auch die Gesundheitsversorgung in Riedlingen. „Ich unterstütze die Entwicklung um das Gesundheitszentrum. Speziell die Förderung einer privaten, ärztlich getragenen Initiative hat meine volle Unterstützung“, sagte Dörflinger.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung und weitere Fotos

Die „Freien Brauer“ fordern Unterstützung - 24. November 2020

© Foto: nitr/adobe.stock

„Die Freien Brauer“ fordern in einem offenen Brief an die Politik staatliche Finanzhilfen. In dem Verbund sind 46 unabhängige Familienbrauereien organisiert, darunter die Schussenrieder Brauerei Ott.... Unterdessen haben die oberschwäbischen CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger, Raimund Haser, Manuel Hagel, Klaus Burger und August Schuler steuerliche Erleichterungen für kleine Brauereien gefordert. Konkret schlugen sie in einem Brief an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) das Abtauen der geltenden Biersteuermengenstaffel vor.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Prädikat "Hochschulstadt" ist greifbar nah - 21. Novemebr 2020

© Foto: privat

„Hochschulstadt Biberach“ - dass diese Bezeichnung auf den Ortsschildern der Kreisstadt steht, ist ein Wunsch, der im Rektorat der Hochschule Biberach (HBC), aber auch im Rathaus schon lange auf der Liste steht. Eine demnächst anstehende Änderung der Gemeindeordnung durch den Landtag könnte diesen Wunsch Realität werden lassen, sofern die Stadt Biberach eine entscheidende Weiche stellt... „Für unseren ländlichen Raum fände ich es gut, wenn Biberach gegenüber den Unistädten ebenfalls mit ihren Besonderheiten wirbt“, sagt Dörflinger. Er rechnet allerdings auch damit, dass noch weitere Städte in der Region die Möglichkeit solcher Zusatzbezeichnungen nutzen wollen, zumal sich diese nicht auf das Vorhandensein einer Hochschule beschränken müssen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Auf das Kohlendioxid kommt es an - Lüftungstests an der Michel-Buck-Schule in Ertingen - 20. November 2020

© Foto: Wolfgang Lutz/SZ

Gerade jetzt, in Zeiten der Coronapandemie und vor allem in der kalten Jahreszeit, gilt der Raumluft ein besonderes Augenmerk. Das veranlasste den Stukkateurmeister und Sachverständigen Josef Höninger, zwei Testversuche in den Schulcontainern der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule in Ertingen durchzuführen und aufbauend auf seine Ergebnisse auch wichtige und fundierte Ratschläge an die Schule weiterzuleiten. Am Mittwoch lud er deshalb Schulleiter Markus Geiselhart, die Elternbeiratsvorsitzende Anja Nickol sowie den CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger sowie den stellvertretenden Bürgermeister Uli Ocker in ein Klassenzimmer ein, wo auch die technische Lüftung des Raumes demonstriert wurde.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Sechs neue Notfallsanitäter beim DRK-Kreisverband - 19. November 2020

© Foto: Thomas Warnack/DRK

Johannes Haack, Julia Herzog, André Maucher, Sophia Mebold, Jessica Pfund und Michael Reßl haben beim Kreisverband Biberach des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ihre Ausbildung zum Notfallsanitäter abgeschlossen und das Staatsexamen erfolgreich bestanden. Bei einer Feierstunde in Biberach wurden den sechs neuen Notfallsanitätern ihre Urkunden überreicht... Die Ausbildung zum Notfallsanitäter sei sinnvoll und wichtig. „Sie retten Leben“, brachte es der CDU-Politiker auf den Punkt. Thomas Dörflinger bekräftigte bezugnehmend auf Peter Schneiders Äußerung, dass die Notfallsanitäter bei Einsätzen mehr Handlungssicherheit benötigten und verurteilte abschließend jegliche Art von Gewalt gegen Rettungskräfte.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Land fördert Breitbandausbau: Altheim erhält 26.007 Euro und Moosburg 109.481 Euro - 13. November 2020

© Foto: Gundolf Renze/stock.adobe

„Datenautobahnen statt digitaler Trampelpfade - das brauchen die Menschen in unserer Region dort, wo sie leben, lernen und arbeiten. Denn leistungsfähige Internetverbindungen sind ein zentraler Standortfaktor im ländlichen Raum. Ich danke den Kommunen und dem Land, federführend Digitalisierungsminister Thomas Strobl, dass sie den Breitbandausbau im Kreis Biberach mit Hochdruck weiter vorantreiben und die Lücken schließen“, sagt Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU) zur heutigen Bekanntgabe der neu vom Land geförderten Breitbandprojekte.

Zu meiner Pressemitteilung

Interview mit Verkehrsexperten und Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger: "Kretschmann ist ein Hirte ohne Herde" - 9. November 2020

© Foto: SZ/Gerd Mägerle

Die CDU zerstöre die Automobilindustrie und ihre Zulieferer - diesen Vorwurf macht Südwest-FDP-Chef Michael Theurer der Partei, die in Baden-Württemberg und Berlin mitregiert. Warum er diesen Vorwurf für abwegig hält und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) in der Verkehrspolitik ein Hirte ohne Herde ist, erklärt Thomas Dörflinger im Gespräch mit Katja Korf. Der Biberacher ist Verkehrsexperte der CDU im Stuttgarter Landtag. Herr Dörflinger, die FDP wirft der CDU vor, sie zerstöre Baden-Württembergs Auto- und Zulieferindustrie. Was sagen Sie dazu?

Diesen Vorwurf finde ich schon deshalb abwegig, weil die CDU auf Bundesebene den Umstieg auf strombasierte synthetische Kraftstoffe, sogenannte „Refuels“, und Wasserstoff stark forciert. Also gerade jene Technologien, mit denen sich Verbrennungsmotoren künftig klimaneutral betreiben lassen. An diesen Motoren hängen im Süden ja sehr viele Arbeitsplätze. Mit Stefan Kaufmann ist sogar ein CDU-Abgeordneter aus Baden-Württemberg Wasserstoff-Beauftragter der Bundesregierung. Herr Theurer fordert beim Umstieg auf klimaneutrale Antriebe Technologieoffenheit. Aber er selbst beweist diese nicht - sondern verteufelt die batteriegetriebene E-Mobilität. Das ist wirklich daneben. Insgesamt wird mir da zu viel schwarz- und weiß-gemalt - das hat fast religiöse Züge. Wir wollen klimaneutrale Mobilität und müssen den richtigen Mix finden, statt einseitig auf eine Technologie zu setzen.

Zum Interview der Schwäbischen Zeitung

Lockdown wirkt sich auch auf Weinhandel aus - Thomas Dörflinger besucht die "Weinzentrale" in Laupheim - 9. November 2020

© Foto: Burkhard Volkholz

Wein ist in Baden-Württemberg ein Kulturgut, dessen Herstellung und Handel gerade auch in ländlichen Regionen ein wirtschaftlicher Faktor ist. Wie sich die aktuelle Situation - auch vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie - für den Weinhandel darstellt, war Thema bei einem Gespräch von Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und dem Biberacher CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger mit der Inhaberfamilie Müller von der Weinzentrale Eberle in Laupheim.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Denkmalförderung: Land fördert Sanierungen von Kirchen in Biberach, Erolzheim und Unlingen mit insgesamt 123.690 Euro - 6. November 2020

© Foto: © alanstix64

„Der Landkreis Biberach ist eine reiche Kulturlandschaft. Die vielen Kirchen, Klöster, Schlösser und historischen Gebäude sind ein wichtiger Teil unseres kulturellen Erbes und machen unsere Region besonders attraktiv. Diese für künftige Generationen zu erhalten ist wichtig, denn hier geht es auch um einen Teil unserer regionalen Identität“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur heutigen Bekanntgabe der Vorhaben, die in der dritten Tranche des Denkmalförderprogramms 2020 unterstützt werden. Die Fördermittel des Landes begrüße er sehr, sei der Erhalt der Denkmäler doch oft mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden.

Zu meiner Pressemitteilung

Oberschwäbische CDU-Abgeordnete fordern Entlastung für regionale Brauereien: „Stehen für Qualität und Nachhaltigkeit!“ - 6. November 2020

© Foto: privat

„Unsere mittelständischen Brauereien sind Träger einer einzigartigen Bierkultur. Sie setzen auf Regionalität bei den landwirtschaftlichen Erzeugnissen, die sie verarbeiten. Sie setzen auf höchste Qualität bei Ihren Produkten und tragen durch die von Ihnen etablierten regionalen Wirtschaftskreisläufe zu einer nachhaltigen Entwicklung bei. Auf diese Weise sichern sie Arbeits- und Ausbildungsplätze in ihren Unternehmen, aber auch in der Gastronomie, in der zuliefernden Landwirtschaft und im Tourismus“, unterstreichen die oberschwäbischen CDU-Landtagsabgeordneten Klaus Burger (Wahlkreis Sigmaringen), Thomas Dörflinger (Wahlkreis Biberach), Manuel Hagel (Wahlkreis Ehingen), Raimund Haser (Wahlkreis Wangen) und August Schuler (Wahlkreis Ravensburg) die Bedeutung der Brauwirtschaft für die Region.

Zur gemeinsamen Pressemitteilung

Corona-Krise: Verschärfte Corona-Maßnahmen - 2. November 2020

© Foto: RonaldoTavani/stock.adobe

Baden-Württemberg reagiert mit einer Verschärfung der Maßnahmen auf die steigende Corona-Infektionsentwicklung im Land. Damit sollen die Neuinfektionen reduziert, eine umfassende Nachverfolgung von Infektionsketten gewährleistet und ausreichende intensivmedizinische Kapazitäten vorgehalten werden. Die neuen Regelungen gelten ab dem 2. November bis zum 30. November 2020. Bleiben Sie gesund und schauen Sie mit Zuversicht in die Zukunft.

> Aktuelle Corona-Verordnung der Landesregierung

> Kurzüberblick über die neuen Regelungen (PDF)

> Übersicht der zu schließenden und offen bleibenden Einrichtungen, Dienstleistungen und Einzelhandelsbereiche (PDF)

Gewerbesteuereinnahmen: Land gleicht Corona-bedingte Einbußen der Kommunen mit 55 Millionen Euro aus – 30. Oktober 2020

© Foto: Tatjana Balzer/stock.adobe

Die Kommunen in Baden-Württemberg müssen in diesem Jahr nach der Mai-Steuerschätzung mit einem Rückgang der Gewerbesteuereinnahmen um insgesamt 1,88 Milliarden Euro im Vergleich zum Jahr 2019 rechnen. Grund hierfür sind die massiv weggebrochenen Umsätze vieler Unternehmen infolge der Corona-Pandemie. „Die Corona-bedingten Einbußen bei den Gewerbesteuereinnahmen sind ein harter Schlag für die Kommunen. Schwächelt die wichtigste Einnahmequelle, dann wirkt sich das auch auf wichtige Investitionen wie beispielsweise Schulsanierungen aus. Um dies abzufedern, hat sich die CDU-Landtagsfraktion erfolgreich für einen finanziellen Ausgleich dieses Rückgangs stark gemacht“, sagt Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU).

Zu meiner Pressemitteilung

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

`Spitze auf dem Land´: Süddeutsche Haarveredelung Laupheim in Förderlinie für Technologieführer aufgenommen - 29. Oktober 2020

Foto: privat

Das Land Baden-Württemberg unterstützt mit der Förderlinie ‚Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg‘ Unternehmen im Ländlichen Raum, die eine herausragende Innovationskraft auszeichnet. „Innovationsorientierte Firmen sind ein zentraler Schlüssel für Wachstum und Arbeitsplätze gerade auch in ländlich geprägten Regionen. Ich freue mich sehr, dass die Süddeutsche Haarveredelung in Laupheim als besonders zukunftsorientiertes Unternehmen in diese Förderlinie aufgenommen wurde. Für dieses Vorhaben habe ich mich direkt bei Minister Peter Hauk eingesetzt.

Zu meiner Pressemitteilung

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

MdL Thomas Dörflinger und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch besuchen den Aßmannshardter Dorfladen - 28. Oktober 2020

© Foto von Linda Leinecker

Schwarze Zahlen trotz Corona? Wie das möglich ist, hat Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU) gemeinsam mit Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz bei einem Besuch im Aßmannshardter Dorfladen. Dieser wurde 2011 ins Leben gerufen und ist seitdem aus dem Leben vieler Kunden nicht mehr wegzudenken ist. So sagt der ehrenamtliche Geschäftsführer Frank Sauter: „Die Leute leiden gerade da runter, dass sie sich nicht mehr bei uns im Café-Bereich in großen Gruppen treffen dürfen.“ Der Dorfladen sei nämlich nicht nur eine bloße Einkaufsmöglichkeit, sondern vielmehr auch eine Begegnungsstätte.

Zum Bericht des SÜDFINDER

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch und Thomas Dörflinger MdL besuchen die „Zuckerschmiede“ in Ringschnait - 27. Oktober 2020

© Foto: Gerd Mägerle

Mit ihrer „Zuckerschmiede“ haben sich Christina und Holger Schmid aus Ringschnait auf Torten, Cupcakes, Pralinen und jede Menge anderer süßer Leckereien spezialisiert, die es aus Konditorensicht für eine Hochzeit braucht. Weil viele dieser Feiern 2020 coronabedingt ausgefallen sind, hat die Pandemie das seit neun Jahren bestehende Kleinunternehmen hart getroffen. CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger und CDU-Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch wollten am Montag vom Ehepaar Schmid wissen, wie die Politik unterstützen kann.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Thomas Dörflinger hat die Firma Stöferle Automotive in Untersulmetingen besucht - 21. Oktober 2020

© Foto von Burkhard Volkholz

Der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat im Rahmen seines Laupheim-Besuchs die Firma Stöferle Automotive in Untersulmetingen, Systemlieferant für die Automobilindustrie, besucht. Begleitet wurde er von OB Gerold Rechle und der Ersten Bürgermeisterin Eva-Britta Wind. Die Geschäftsleitung berichtete über die aktuelle Situation im Unternehmen und in der Automobilzulieferbranche.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Josef Rief MdB und Thomas Dörflinger MdL überreichen gespendete Masken an SAPV in Biberach - 20. Oktober 2020

© Foto: privat

Über 400 taiwanesische Einwegmasken konnten die Biberacher CDU-Abgeordneten Josef Rief und Thomas Dörflinger der Koordinatorin der Spezialisierten Ambulanten Palliativen Versorgung (SAPV), Heike Heß, in Biberach übergeben. „Wir sind sehr dankbar über diese großzügige Spende aus Taiwan“, freut sich Heß, denn der Bedarf zum Schutz vor Ansteckung sei enorm. Der Dank der Abgeordneten geht an Prof. Shieh, den Repräsentanten von Taiwan in Berlin, der auch bereits im Wahlkreis Biberach zu Gast war. Taiwan ist bei der Bewältigung der Corona-Pandemie besonders erfolgreich.

Zur gemeinsamen Presseerklärung

Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger tauscht sich mit Ingoldingern aus - 14. Oktober 2020

© Foto: Gemeinde Ingoldingen

Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger (CDU) hat vor Kurzem der Gemeinde Ingoldingen einen Besuch abgestattet, um sich über die Kommune und ihre Vorhaben zu informieren. Das teilt die Gemeinde mit. Bei einem Gespräch im Rathaus habe Bürgermeister Jürgen Schell die aktuellen kommunalen Themen der Gemeinde angesprochen. Einen breiten Raum nahmen dabei der anstehende Neubau einer viergruppigen Kindertagesstätte, die Versorgung der weißen Flecken in der Gemeinde mit Breitband und der dringliche Wunsch nach einer Ortsumgehung ein. „Ich unterstütze die Gemeinde Ingoldingen auch weiterhin bei ihren Projekten, die das Leben und Arbeiten vor Ort noch attraktiver machen," sagte Thomas Dörflinger.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung und weiteren Fotos

Thomas Dörflinger besucht die Stadt Laupheim - Dörflinger: "Es wäre falsch gewesen, gegen die Krise anzusparen" - 13. Oktober 2020

© Foto: Burkhard Volkholz

Der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat am vergangenen Donnerstagnachmittag die Große Kreisstadt Laupheim besucht und unter der Führung von Oberbürgermeister Gerold Rechle und der Ersten Bürgermeisterin Eva-Britta Wind viele Stationen besucht. U.a. die Baustelle Kapellenstraße, das Haus des Kindes, das geplante Zentrum für Älterenmedizin, Firmenbesuch bei Stöferle Automotive, das neue Parkhaus, „Hotel Post“, die Fahrradwerkstatt, den Schulcampus und das Jugendhaus. Am Abend stellten sich beide im Rathaus den Fragen von Stadt- und Ortschaftsräten.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Pressemitteilung der Stadt und viele Fotos

Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger staunt über innovative Projekte in den Federseegemeinden - 13. Oktober 2020

© Foto: privat

Seinen Besuch in den vier Federseegemeinden Alleshausen, Oggelshausen, Seekirch und Tiefenbach hat Thomas Dörflinger schon vor einiger Zeit geplant - doch immer wieder kam Corona in die Quere. Nun konnte der Gemeindebesuch des CDU-Landtagsabgeordneten endlich nachgeholt werden, wenn auch - wegen der erneut steigenden Fallzahlen - in abgespeckter Form. So konnte Dörflinger zwar nicht alle Gemeinden bereisen. Im Forum Seekirch hatten die vier Bürgermeister jedoch die Gelegenheit, ihre verschiedensten Anliegen zur Sprache zu bringen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Landtagsabgeordneter Dörflinger zeigte sich von Altheim und Firma Kienle beeindruckt - 10. Okotober 2020

© Foto von Waltraud Wolf

Altheim ist im Rahmen seiner Gemeindebesuche das Ziel des CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger gewesen. Hierbei informierte er sich nicht nur über kommunalpolitische Belange, sondern erhielt bei einem Firmenbesuch Einblick in die Kienle GmbH. Sie versteht sich als Spezialist in der Bearbeitung von Maschinenbauteilen. Eingebettet war der Firmenbesuch in kommunalpolitische Informationen für den Landtagsabgeordneten. So wurden ihm im Gespräch mit Bürgermeister Rude und Kämmerer Lohner die Strukturdaten und Einrichtungen der Gemeinde aufgezeigt. Dörflingers Eindruck von Altheim: Die Gemeinde ist gut aufgestellt.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung und weitere Fotos

Gemeinde Eberhardzell erhält 348.954 Euro Finanzhilfeerhöhung für den Veranstaltungssaal Zehntscheuer - 9. Oktober 2020

© Foto: Josef Aßfalg

In einer weiteren Runde fördert das Wirtschaftsministerium im Rahmen des Investitionspakts „Soziale Integration im Quartier“ städtebauliche Vorhaben zur Stärkung der Integration und des sozialen Zusammenhalts vor Ort. Freuen kann sich die Gemeinde Eberhardzell, die eine Finanzhilfeerhöhung von 348.954 Euro für die Verwirklichung des Veranstaltungssaals „Zehntscheuer“ erhält, wie Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU) in einer Pressemitteilung bekannt gab. "Besonders freut mich, dass mit diesem Vorhaben in Eberhardzell einem unter Denkmalschutz stehenden Gebäude wieder neues Leben eingehaucht wird.“

Zu meiner Pressemitteilung

Prof. Wolfgang Reinhart und Thomas Dörflinger warnen vor bundesweitem Stopp beim Straßenbau - 6. Oktober 2020

© Foto: Artem/stock.adobe

Mit Befremden und Besorgnis reagiert die CDU-Landtagsfraktion auf Forderungen der Grünen-Spitze in Berlin nach einem bundesweiten Stopp beim Straßenbau. Schließlich wären davon auch zahlreiche Straßenbau-Projekte in Baden-Württemberg betroffen. Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Thomas Dörflinger, nannte die Forderungen der Grünen angesichts des prognostizierten weiteren Anstiegs des Güterverkehrs unverantwortlich.  Für die CDU seien alle Verkehrsträger gleichermaßen wichtig, so Dörflinger weiter, dazu gehörten auch neue Straßen, deren Notwendigkeit übrigens in einem äußerst aufwändigen Verfahren geprüft werde. „Es wird also nicht aus Jux und Dollerei gebaut wie das die Bundes-Grünen suggerieren.“

Zur Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion

Herzlichen Glückwunsch!! Rainer Etzinger erhält das Bundesverdienstkreuz - 5. Oktober 2020

© Foto von Josef Aßfalg

Rainer Etzinger hat von Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch in der Gigelberghalle das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen. Die Auszeichnung erhielt er für herausragendes und beispielhaftes Wirken. Das Ehrenamt zieht sich wie ein roter Faden durch die Biografie von Rainer Etzinger. „Gemeinwohl, Gemeingeist und Gemeinwesen“ sind die Paten jeder geschichtlichen Entwicklung“, zitierte Staatsekretärin Gurr-Hirsch den Turnvater Jahn. Mit seinem Engagement habe Rainer Etzinger diese Attribute gefördert. „Nicht nur in Biberach und in Deutschland, sondern über die Grenzen hinaus bis nach Georgien“, so Friedlinde Gurr-Hirsch.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Bürgermeister Jürgen Schell wirbt in Stuttgart für Ortumfahrung Ingoldingen - 5. Oktober 2020

© Foto: privat

Seit vielen Jahren kämpft die Gemeinde Ingoldingen für eine Umgehungsstraße. Besonders der Schwerlastverkehr auf der Landesstraße 284, die direkt durch Ingoldingen führt, hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Die genauen Zahlen hat das Ludwigsburger Büro BS Ingenieure im Auftrag der Gemeinde Ingoldingen errechnet. Auf Vermittlung des Biberacher CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger traf sich Ingoldingens Bürgermeister Jürgen Schell vor Kurzem mit Dr. Uwe Lahl und Andreas Hollatz vom Verkehrsministerium Stuttgart am Rande einer Landtagssitzung in Stuttgart. Dabei stellte Bürgermeister Schell die Ergebnisse der aktuellen Verkehrsuntersuchung für eine Umgehungsstraße um Ingoldingen vor.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Bahnprojekt Stuttgart-Ulm: Verkehrsexperten der CDU-Fraktion besuchen den InfoTurmStuttgart - 1. Oktober 2020

© Foto: CDU-Fraktion

Als Vorsitzender des Arbeitskreises Verkehr der CDU-Landtagsfraktion ist es mir wichtig, dass meine verkehrspolitischen Kolleginnen und Kollegen und ich stets über den aktuellen Umsetzungsstand des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm, kurz S21, informiert sind. Hierzu besuchten wir den InfoTurmStuttgart (ITS) mit seiner interaktiven Ausstellung. Die CDU-Landtagsfraktion stehen seit Beginn hinter diesem Infrastrukturprojekt, das zu den zukunftsweisendsten in Europa gehört. Es geht um einen leistungsfähigen Bahnhof, der unser Land national und auch international vernetzen wird. Diesen großen Nutzen erkennen auch immer mehr ursprüngliche Skeptiker des Vorhabens.

Zum Bericht der CDU-Fraktion

„Großer Bahnhof“ für den Landtagsabgeordneten in den drei Dürmentinger Ortsteilen Hailtingen, Heudorf und Burgau - 28. September 2020

© Foto von Wolfgang Lutz

Überrascht hat sich nicht nur Bürgermeister Dietmar Holstein über die große Delegation gezeigt, die den CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger bei seinem Gemeindebesuch in Dürmentingen begleitet hat. Fast der ganze Gemeinderat sowie die Vertreter der Ortsteile starteten vom Rathaus aus zur Rundreise. Nicht zu vergessen Pfarrer Francis Nwosu, dessen Interesse vor allem der abschließenden Diskussionsrunde zusammen mit Vertretern der drei Landjugendgruppen galt. Für Bürgermeister Dietmar Holstein war der Besuch des Politikers auch willkommener Anlass, um ihm die Anliegen und Probleme der Gemeinde darzulegen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Land fördert Breitbandausbau: Bad Schussenried erhält 960.000 Euro und Langenenslingen 49.477 Euro - 25. September 2020

© Anusorn/stock.adobe

Über Förderbescheide können sich die Stadt Bad Schussenried in der Höhe von 960.000 Euro und die Gemeinde Langenenslingen in der Höhe von 49.477 Euro freuen. „Die Bedeutung schneller und leistungsfähiger Internetverbindungen wird in der Corona-Krise noch offensichtlicher. Sie sind zum Beispiel wichtig für den Fernunterricht der Schülerinnen und Schüler, das Arbeiten im Homeoffice und für den digitalen Behördengang. Der Breitbandausbau in ländlich geprägten Regionen muss daher weiter vorangetrieben werden, damit ein schnelles Internet dort zur Verfügung steht, wo die Menschen lernen, arbeiten und wohnen. Jede Förderung, die in den Landkreis Biberach fließt, begrüße ich daher sehr“, sagt Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger.

Zu meiner Pressemitteilung

Josef Rief: Unser Kandidat für die Bundestagswahl 2021 - 18. September 2020

© Foto von Burkhard Volkholz

Mit einem eindeutigen Ergebnis haben die CDU-Mitglieder Josef Rief zu unserem Kandidaten des Wahlkreises Biberach für die Bundestagswahl 2021 gewählt. 98,26 Prozent der Stimmen, das ist eine deutliche Ansage. Hierzu gratuliere ich Josef Rief von ganzem Herzen und freue mich schon heute auf unsere beiden Wahlkämpfe und auf die Fortsetzung unserer stets besten Zusammenarbeit in Bund und Land für unsere Region. Ebenso gratuliere ich allen gewählten Delegierten für die Bezirks- und Landesvertreterversammlung und danke Ihnen für ihr Engagement.

Viele Fotos

Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger besucht das Polizeirevier Laupheim - 18. September 2020

© studio v-zwoelf

Im Rahmen seiner Sommertour hat der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger am 18. September das Polizeirevier in Laupheim besucht. Er wurde vom Leiter des Polizeireviers Laupheim, Erster Polizeihauptkommissar Uwe Kapitzke und Polizeidirektor Karl-Heinz Reiter, Leiter der Schutzpolizeidirektion, vom Polizeipräsidium Ulm begrüßt und über die aktuelle Sachlage informiert. Zum Ende des Gesprächs lobte Thomas Dörflinger die Arbeit der Polizistinnen und Polizisten: "Sie halten den Kopf hin, wenn alle andere den Kopf einziehen. Daher meinen großen Respekt, was Sie tun und vor allem, dass Sie es tun. Die ganz große Mehrheit fühlt sich im Landkreis Biberach sicher und das ist auch Ihr Verdienst."

Zu meiner Pressemiteilung

CDU-Landtagsfraktion: Neues Positionspapier zur Stärkung des Handwerks - 17. September 2020

Foto: CDU-Landtagsfraktion

Am 17. September hat die CDU-Landtagsfraktion ein neues Positionspapier zum Handwerk beschlossen. Unser klares Ziel: Die weitere Stärkung des Handwerks im Land. Das Handwerk  als Rückgrat unseres Mittelstandes bedarf angesichts der enormen Herausforderungen der politischen Unterstützung. Die CDU bleibt hier stets ein zuverlässiger Partner. Wir setzen dabei weiterhin auf Maßnahmen und Projekte zu Förderung: Von der Fachkräftegewinnung über Frauen im Handwerk bis zur Integration von Flüchtlingen in die Arbeitswelt. Als handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion werde ich mich weiterhin tatkräftig für eine gute Zukunft des Handwerks einsetzen.

Zur Pressemitteilung und zum Positionspapier

FV Neufra - ein Erfolgsmodell. Vereinsmitglieder feiern Jubiläumsabend zum 66-jährigen Bestehen - 14. September 2020

Foto: Kurt Ziegler/SZ

Unter Beachtung der Corona-Vorschriften hat der FV Neufra auf der Tribüne des Waldstadions mit einem Jubiläumsabend sein 66-jähriges Bestehen gefeiert. Neben all den vielfältigen sportlichen Aktivitäten wurde in den Grußworten vor allem dem außergewöhnlichen Engagement im Ehrenamt innerhalb des Vereins hohe Anerkennung gezollt. In seinem Grußwort stellte Thomas Dörflinger fest: „Geht nicht, gibt's nicht!“ Das zeige sich in der bemerkenswerten Sportanlage, die einzigartig im Kreis Biberach sei. Das „tolle und starke Engagement“, besonders durch viele Rentner, zeitige sehenswerte Ergebnisse.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Bad Schussenried und Ummendorf in Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum aufgenommen - 15. September 2020

Foto: © Thierry RYO

„Gerade für unseren ländlichen Raum ist es von zentraler Bedeutung, dass in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten schnell und zielgerichtet Impulse zur Stärkung der örtlichen Wirtschaft gesetzt werden. Die unterjährige Ausschreibung des ELR trägt dazu wesentlich bei. Deshalb freue ich mich, dass Bad Schussenried (Kürnbach) und Ummendorf in die dritte und letzte Förderrunde aufgenommen werden“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger. Bad Schussenried Kürnbach wird für den Bereich Innenentwicklung/Wohnen am alten Bahnhof Fördermittel in Höhe von 124.605 € erhalten. Die Gemeinde Ummendorf wird für den Bereich medizinische Versorgung insgesamt mit 6.330 € in das Programm aufgenommen. 

Zu meiner Pressemitteilung

Thomas Dörflinger bringt sich beim DRK in Biberach auf den neuesten Stand - 11. September 2020

Foto: Tanja Bosch

Wie funktionieren die Abläufe in der Integrierten Leitstelle des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Biberach? Was passiert bei der Rettungswache an der Sana-Klinik. Und wie sieht überhaupt die Zukunft des DRK aus? All das und noch viel mehr hat der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger kürzlich bei seiner Sommertour erfahren. Gleich zu Beginn seiner Hospitation ging ein Notruf ein und der Politiker konnte hautnah miterleben, was gut läuft und wo es möglicherweise Nachholbedarf gibt.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung und weitere Fotos

Probleme der Agrarwirtschaft bei "Europäischem Frühstück" diskutiert - 1. September 2020

© Foto von Wolfgang Lutz

Diskutierten in Hailtingen: Kreisobmann Gerhard Glaser, Bundestagsabgeordneter Josef Rief und Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger. Vor dem Treffen der EU-Agrarminister in Koblenz, zu dem Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner eingeladen hat, will auch der Bauernverband anhand von sieben Kernanliegen auf die Probleme der deutschen Agrarwirtschaft aufmerksam machen. Der Kreisbauernverband Biberach-Sigmaringen hatte deshalb zu einem „Europäischen Frühstück“ ins Bräuhaus nach Hailtingen geladen, um dieses verfasste Dekret zusammen mit den regionalen Politikern zu diskutieren und über den Landesverband an die Ministerrunde weiterzuleiten.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Interview: "Haben noch rund ein Jahr Durststrecke vor uns" - 31. August 2020

© Foto: Gerd Mägerle

So schätzt der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger die aktuelle Corona-Situation im Kreis ein.

Im Frühsommer schien das Coronavirus in der Region auf dem Rückzug, inzwischen steigen die Fallzahlen wieder. SZ-Redakteur Gerd Mägerle hat mit Thomas Dörflinger, CDU-Landtagsabgeordneter im Wahlkreis Biberach, darüber gesprochen, wie er die aktuelle Situation einschätzt, ob das Handeln der Politik bislang richtig war und auf was es mit Blick auf die wirtschaftliche Situation in der Region jetzt ankommt.

Zum Interview der Schwäbischen Zeitung

Thomas Dörflinger: „Ein zweiter Lockdown würde uns nur schaden" - 26. August 2020

Land und Bund haben in den vergangenen Wochen Corona- Hilfspakete für Kommunen und Unternehmen auf den Weg gebracht, mit ihren Entscheidungen gleichzeitig tief in das Leben der Bürger eingegriffen. Im Sommerinterview mit dem Südfinder erklärt Thomas Dörflinger, Landtagsabgeordneter (CDU) für den Wahlkreis Biberach, wie die Stimmung bei den Unternehmen ist, was er von staatlichen Hilfen hält und welche Pläne die Landesregierung nun hat.

Zum Bericht im SÜDFINDER Biberach

Landwirtschaftsstaatssekretär Fuchtel zu Besuch im Landkreis Biberach - 25. August 2020

© Foto: privat

Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, besuchte gemeinsam mit dem örtlichen CDU-Bundestagsabgeordneten Josef Rief den Regionalschlachthof der Familie Angele in Walpertshofen. Inhaber Rudolf Angele und seine Familie begrüßten außerdem den Biberacher CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger, den Kreisobmann des Bauernverbands Biberach-Sigmaringen, Gerhard Glaser, den MIT-Kreisvorsitzenden Florian Steidele, Kreisrat Alexander Wenger sowie weitere interessierte CDU Mitglieder in ihrem Betrieb.

Zur Pressemitteilung

"Modebranche hat's am meisten erwischt" - 17. August 2020

© Foto: Wolfgang Lutz

Bewusst hatte sich der Biberacher CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger bei seiner Sommertour für einen Besuch des Herren-Mode-Fachgeschäftes Wahl in Ertingen entschieden. „Die Königstraße in Stuttgart kenn' ich, die haben Laufkundschaft, was hier im ländlichen Raum so nicht vorhanden ist.“ Daher wollte er vor Ort erkunden, wie der Einzelhandel und hier speziell die Modebranche, mit den Auswirkungen der Corona-Pandemie umgeht, und wie die Politik hier weiterhin helfend zur Seite stehen kann. Zur anschließenden Runde im Garten von Markus und Brigitte Wahl hatte sich dann auch die Geschäftsführerin des Handelsverbandes Baden-Württemberg, Sabine Hagmann, zugeschaltet. Ebenso war Seniorchef Gerhard Wahl Gast in der Runde.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Land fördert Denkmäler in Ochsenhausen, Ummendorf, Muttensweiler und Walpertshofen - 14. August 2020

© Foto: privat

Die verschiedenen Kulturdenkmäler in unseren Dörfern und Städten gehören zu unserem reichhaltigen Erbe und tragen wesentlich zur Attraktivität der oberschwäbischen Region bei. Ich bedanke mich bei Frau Staatssekretärin Katrin Schütz für die Unterstützung der Maßnahmen im Landkreis Biberach“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur heutigen Bekanntgabe der in der zweiten Tranche des Denkmalförderprogramms 2020 geförderten Maßnahmen im Landkreis Biberach. Diese Unterstützung des Landes sei richtig und wichtig, damit auch künftige Generationen sich an diesem Erbe erfreuen können.

Zu meiner Pressemitteilung

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Beim Praktikum des Landtagsabgeordneten ging es nicht nur um die Wurst - 13. August 2020

© Foto: Burkhard Volkholz

Im Rahmen seiner diesjährigen Sommertour besuchte Thomas Dörflinger MdL die Metzgerei und den Gasthof „Zum Roten Haus“ der Familie Aleker in Andelfingen. Zunächst erklärte Chef Matthias Aleker die aktuellen Umbaupläne für einen neuen Verkaufsraum der Metzgerei, eine neue Küche sowie einen neuen barrierefreien Gasthof mit Biergarten und Gästezimmern. Danach konnte sich Thomas Dörflinger beim Kurzpraktikum in der Metzgerei unter fachkundiger Anleitung von Erstgesellen Roland Schmid üben. „Als handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion ist es mir sehr wichtig, gerade auch praktische Einblicke in die Handwerksberufe zu bekommen. So auch heute hier in Andelfingen. Ich habe wieder viel gelernt“, so Dörflinger. 

Zum Bericht und vielen Fotos

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Der Erfolg des Uttenweiler Dorfladens - Chefinnen setzen auf Vielzahl regionaler Lieferanten und eigenverantwortliches Personal - 13. August 2020

© Foto: cbk

Vor fast sieben Jahren hat Gertrud Luibrand den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt. Sie übernahm den einzigen örtlichen Lebensmittelmarkt, der zuvor längere Zeit leer stand. Heute blickt sie auf ein Erfolgsmodell. Wie es dazu kam, erzählte sie bei einem Praktikum des CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger. Währenddessen war der Laden durchgehend gut frequentiert. Das Kassieren und der direkte Kundenkontakt bereiteten dem Politiker offensichtlich Spaß: Er packte überall an, schob einen Postwagen ins Freie und half Regale einräumen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Großhändler Utz spricht über aktuelle Versorgungssituation und welche Hoffnung er hat - 13. August 2020

© Foto: Tobias Rehm

Die Firma Utz Lebensmittel Großhandel aus Ochsenhausen blickt auf bewegte Monate zurück. Schließlich rückte die Lebensmittelversorgung zu Beginn der Corona-Pandemie verstärkt in den Blickpunkt. Firmenchef Rainer Utz, seit mehr als 40 Jahren in dieser Branche tätig, spricht rückblickend von einer „einmaligen Situation“. Einen derart rasanten Anstieg der Nachfrage bei Hygiene- und Grundnahrungsmitteln innerhalb weniger Tage habe er noch nie erlebt. Beim Firmenbesuch des Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger (CDU) am Mittwoch berichtete Utz, „dass sich die Versorgungssituation insgesamt wieder normalisiert hat".

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut lobt Dürmentinger Firma Schlegel - 8. August 2020

© Foto: Berthold Rueß

Als „Hidden Champion“, einen heimlichen Weltmarktführer, bezeichnete Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut die Dürmentinger Firma Schlegel Elektrokontakt. Als Vertreter des Mittelstands zähle das familiengeführte Unternehmen dank seiner Unabhängigkeit von negativen Entwicklungen zum Rückgrat der Wirtschaft. Beim Besuch im Rahmen ihrer Sommertour nahm die CDU-Politikerin auch einige Anregungen mit.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Besuch in der "Feschdus-Bude" in Untersulmetingen - 6. August 2020

Immer wieder werde ich gefragt, was ich von Jugend-Buden halte? Meine Antwort: Sehr viel! Seit ich im Landtag bin, habe ich viele Buden besucht und immer einen guten Eindruck gehabt. Und das hat sich auch in Untersulmetingen absolut bestätigt. Ich habe dort Jugendliche bzw. junge Erwachsene der "Feschdus-Bude" und der Bude Scharfes Eck" kennen gelernt, die interessiert waren und mit beiden Füssen im Leben stehen. Ein toller Abend! © Fotos: Florian Nußbaumer


Land fördert „Jazzclub Biberach“ und „Spaß am Samstag" in Biberach - 6. August 2020

Die Einschränkungen im Zuge der Corona-Krise haben enorme Auswirkungen auf unser Leben und Arbeiten, leider auch auf das Kulturleben. „Baden-Württemberg ist Kulturland, der Landkreis Biberach ist Kulturregion. Abgesagte Veranstaltungen treffen viele Künstlerinnen und Künstler, Kultureinrichtungen und Vereine hart. Daher war es richtig, der Kulturbranche bereits im Mai Fördermittel für die Umsetzung der notwendigen Gesundheitsschutzmaßnahmen zur Verfügung zu stellen. Viele kleinere Kulturveranstaltungen werden damit überhaupt erst wieder möglich. Besonders freue ich mich für das kulturelle Leben im Landkreis Biberach, da von diesem Fördertopf gleich zwei Projekte profitieren“, sagt Thomas Dörflinger MdL.

Zu meiner Pressemitteilung

Zum Bericht des SÜDFINDER Biberach

Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger besucht Bad Buchauer Grünlandbetrieb - 5. August 2020

Bereits um 7 Uhr morgens startete Thomas Dörflinger sein Praktikum in der Landwirtschaft am Federsee mit melken, misten und mähen. Ihm sei wichtig, einerseits die Arbeit, aber andererseits auch die Menschen kennenzulernen. Im direkten Gespräch während der Arbeit mit Jürgen Grimm ließen sich in Ruhe die Themen ansprechen, die den Landwirten auf den Nägeln brennen. Nach dreieinhalb Stunden im Stall und im Moor mit zwillingsbereiftem Traktor traf Dörflinger dann die komplette Vorstandschaft des Kreisbauernverbandes Biberach-Sigmaringen. Foto: Karl-Heinz Kleinau

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Zum Bericht des SÜDFINDER Biberach

Bürgerenergiegenossenschaft Riss feiert Zehnjähriges - 5. August 2020

Foto: Josef Aßfalg

Die Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) Riss schüttet an ihre Mitglieder 3,4 Prozent (Vorjahr 3,6 Prozent) Dividende aus. Bei der Generalversammlung wurde aber nicht nur für das vergangene Jahr Bilanz gezogen. Die BEG wird heuer zehn Jahre alt. Seit ihrem Bestehen hat sie 1,66 Millionen Euro investiert und 2,1 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt. „Es wurden Energiebündel wie Rudi Völler, Sylvi van der Vaart und die BEG Riss geboren. „Bürger - Energie - Genossenschaft“, das sei ein Dreiklang, „der zur Region Biberach passt wie der Stecker in die Steckdose“, so Thomas Dörflinger.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Thomas Dörflinger informiert sich in der Gemeinde Burgrieden - 30. Juli 2020

© Foto: Steffi Arnold

Es hat mich sehr gefreut, nach Wochen von Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen, am 30. Juli 2020 die Gemeinde Burgrieden besuchen zu können. Gemeinsam mit Bürgermeister Josef Pfaff und Mitarbeitern aus der Verwaltung habe ich mich über aktuelle Kommunalthemen wie den Wohnungsbau, Glasfaserausbau und die Zunahme von bürokratischen Aufwänden ausgetauscht.

Zum Bericht und weiteren Fotos

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Maler Beck in Winterreute zeigt Thomas Dörflinger das attraktive Malerhandwerk - 30. Juli 2020

© Foto: privat

Die Sommermonate nutzt Thomas Dörflinger MdL wieder, um verschiedene Handwerksbetriebe im Landkreis Biberach zu besuchen. „Als Wahlkreisabgeordneter und als handwerkspolitischer Sprecher meiner Fraktion ist es für mich wichtig, nahe an den Betrieben und ihren Anliegen dran zu sein. Mit den Infos aus erster Hand sowie dem ständigen Austausch mit den übergeordneten Verbänden lässt sich eine gute Politik für das Handwerk gestalten“, sagt Dörflinger.

Zum Bericht und weiteren Fotos

Gartenschau Riedlingen: Thomas Dörflinger unterstützt im Bewerbungsvideo - 24. Juli 2020

© Stadt Riedlingen

Die Stadt Riedlingen will Ausrichter einer Gartenschau in den Jahren 2031 bis 2035 sein. Diese Bewerbung unterstütze ich von Beginn an kräftig.Mit großer Freude brachte ich daher im Bewerbungsvideo der Stadt meine Argumente als Landtagsabgeordneter für eine Gartenschau in Riedlingen zum Ausdruck: Wichtig ist, dass die gesamte Region Riedlingen, auch die Nachbargemeinden, hinter einer Gartenschau stehen.

Zum Bewerbungsvideo

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Die Wiederentdeckung der Kartoffel in Neufra - 4. Juli 2020

© Foto: Wolfgang Lutz

Der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger hat bei einem Kurzbesuch in seinem Wahlkreis Biberach auch Station in Neufra gemacht. Begleitet wurde er dabei von Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch vom Ministerium Ländlicher Raum, Entwicklung und Verbraucherschutz. Ziel war der Betrieb von Karl-Anton Emhart, der seinen Produktionsschwerpunkt im Kartoffelanbau sowie in der Aufzucht von Weihnachtsbäumen hat.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch besucht den Wahlkreis Biberach - 1. Juli 2020

© Foto von Corinna Rosa/Stefanie Arnold

Es war mir eine große Freude, mit Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL vom Ministerium für Ländlichen Raum, Ernährung und Verbraucherschutz zum wiederholten Mal eine Tour durch den Wahlkreis Biberach zu starten. Station machten wir beim Grün Team in Hummertsried, dem Bräuhaus in Ummendorf und bei Familie Emhart in Neufra, die Kartoffeln und Weihnachtsbäume anbaut. Wir informierten uns über deren aktuelle Situation und ihre Herausforderungen, darunter auch die Corona-bedingten Auswirkungen auf die einzelnen Betriebe und deren Umgang damit.

Zum Bericht und vielen Fotos

Cook & Talk im Hotel MOHREN in Ochsenhausen - 29. Juni 2020

Schon oft habe ich mir folgende Frage gestellt: Wie muss eine Küche organisiert sein, damit die verschiedenen Essenswünsche möglichst zeitgleich serviert werden können? Bei meinem Besuch im Hotel Mohren in Ochsenhausen habe ich von Ludwig Zwerger einiges darüber erfahren und ich konnte auch in der Küche beim Zubereiten von Speisen mithelfen. © Foto: Burkhard Volkholz

Weiterlesen und viele Fotos

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Land will Fahrverbote in letzter Minute kippen - 24. Juni 2020

Die Gerichte verpflichten das Land bisher, zum 1. Juli weitere Dieselfahrverbote anzuordnen. Nun setzt es alles auf eine Karte - und auf neue Informationen für die Richter. Dazu erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag, Thomas Dörflinger MdL: "Es wäre ein absoluter Schildbürgerstreich, so kurz vor dem Ziel flächendeckende Fahrverbote zu verhängen."

Zum Artikel der Stuttgarter Zeitung (PDF)

Land fördert Dorfgastronomie im Wahlkreis Biberach mit 1,03 Mill. Euro - 22. Juni 2020

„Unsere Dorfgasthäuser sind ein Kulturgut und es ist von großer Bedeutung, dass diese erhalten bleiben. Dorfgastronomie und Gemeinschaftseinrichtungen sind enorm wichtig für die Lebensqualität und das gesellschaftliche Leben vor Ort. Daher freue ich mich, dass mehrere Projekte in meinem Wahlkreis im Rahmen der ELR-Sonderlinie mit einer Summe von insgesamt 1.032.790 € gefördert werden.“ © Kzenon/stock.adobe

Zu meiner Pressemitteilung

Ausgleichstock: 3,7 Mill. Euro Landesmittel für 19 Projekte im Landkreis Biberach -17.6.20

"Vom Umbau von Schulen, Kindergärten und Mehrzweckhallen über die Sanierung von Gehwegen bis zur Anschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges: Mit der stolzen Summe von 3,7 Millionen Euro Landesmitteln können nun 19 kommunale Vorhaben im Landkreis Biberach angegangen werden. Das stärkt nicht nur die Städte und Gemeinden in unserer Region, auch die Bürgerinnen und Bürgern profitieren direkt davon." © Fantasista/stock.adobe

Zu meiner Pressemitteilung

Länderübergreifende Lockerungskonzepte für Reisebusverkehr - 12. Juni 2020

Dr. Patrick Rapp MdL und Thomas Dörflinger MdL fordern: Die Lockerungen für eine Branche, die deutschlandweit und europaweit tätig ist, darf nicht an jeweils unterschiedlichen Vorgaben der Länder scheitern. Für die Anbieter ist es bereits schwierig genug, unterschiedliche Vorgaben der europäischen Staaten umzusetzen. © Taina Sohlman/stock.adobe

Zur Pressemitteilung der CDU-Fraktion

Gaststättenbesuch für Gruppen mit bis zu 10 Personen wieder möglich - 10. Juni 2020

"Ich freue mich über eine weitere Corona-Lockerung: Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist bis zum Ablauf des 30. Juni 2020 nur alleine oder in einer Gruppe mit Angehörigen von bis zu zwei Haushalten oder mit bis zu zehn Personen gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten […].“ Das bedeutet, dass in der Gastronomie (öffentlicher Raum) ab 10. Juni auch wieder bis zu zehn Personen aus verschiedenen Haushalten gemeinsam an einem Tisch sitzen dürfen." © IVASHstudio/stock.adobe

Land sichert Liquidität der Kommunen und Landkreise in Corona-Zeiten - 8. Juni 2020

„In dieser herausfordernden Situation steht das Land fest an der Seite seiner Kommunen. Die Landkreise, Städte und Gemeinden brauchen trotz Mindereinnahmen gesicherte Finanzmittel und müssen auch in der gegenwärtigen Corona-Situation Investitionen angehen können. © bluedesign/stock.adobe

Zu meiner Pressemitteilung

Milliarden-Hilfen aus Berlin machen der Region Mut - 5. Juni 2020

© Foto: dpa/Patrick Pleul

Einen „gewissen Impuls“ für die Autoindustrie hätte sich dagegen der CDU-Landtagsabgeordnete für den Kreis Biberach, Thomas Dörflinger, vorstellen können. Ihn störe an der Debatte, dass es nur um Autokonzerne und ihre Dividenden geht. „Es gibt auch im Landkreis Biberach viele mittelständische Automobilzulieferer, die Arbeitsplätze bieten“, sagt Dörflinger. Nichtsdestotrotz profitiere auch die Autobranche von dem Paket. „Das Programm ist ein guter Ausgleich zwischen Erhalt und Aufbruch.“ Auch gelte es, ähnlich gelagerte Programme wie die Überbrückungshilfen von Bund und Land miteinander zu verzahnen. Froh ist er, dass der Scholz-Vorschlag zur Entschuldung der Kommunen nicht kommt. „Ansonsten wäre kein Geld nach Baden-Württemberg geflossen“, sagt der CDU-Abgeordnete. Durch die jetzigen Hilfen hätten die Kommunen Spielraum, angedachte Investitionen trotz Corona-Krise anzupacken.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung mit weiteren Stimmen aus der Region

Land fördert Anschlussstelle Nordwestumfahrung Biberach - 3. Juni 2020

„Ich begrüße es sehr, dass der Umbau der Anschlussstelle der Nordwest-Umfahrung Biberach zur L 273 vom Land unterstützt wird. Unfälle werden mit dieser Verbesserung reduziert, die auch dem Verkehrsfluss zugutekommt. Das macht die Umfahrung, die die Biberacher Innenstadt vom Verkehr entlastet, noch attraktiver." © Lichtfexx/stock.adobe

Zu meiner Pressemitteilung

Kindergärten und Kinderkrippen in Corona-Zeiten - 3. Juni 2020

Staatssekretär Volker Schebesta und Thomas Dörflinger tauschten sich mit Leitungen und Trägern aus dem Kreis Biberach aus. Nachdem Corona-bedingt Kindergärten und Kindertagespflege über Wochen nur eine eingeschränkte Betreuung anbieten konnten, soll nun bis Ende Juni die vollständige Öffnung erfolgen. © Foto von Daniel Jenewein

Zu meiner Pressemitteilung

Zum Bericht der "Schwäbischen"

Private Feiern zuhause werden wieder erlaubt - 29. Mai 2020

Endlich! Private kleine Feiern zu Hause wie Geburtstage oder Taufen sind ab 9. Juni mit bis zu 20 Personen wieder erlaubt. Für Feiern innerhalb der Familie gelten dann keine Beschränkungen mehr. In Gaststätten oder angemieteten Räumen mit einem Hygienekonzept kann sogar mit bis zu 99 Leuten gefeiert werden. © naka/stock.adobe

Zur Pressemitteilung

Weitere Fahrverbote sind nicht mehr verhältnismäßig - 28. Mai 2020

„Es ist völlig unverständlich, warum das grüne Verkehrsministerium nicht das Ergebnis einer Klage abwarten will, auf die sich die Spitzen der grün-schwarzen Koalition verständigt haben." © nokturnal/stock.adobe

Zur Pressemitteilung

Übergangsfrist bei Kassennachrüstung im Handwerk - 27. Mai 2020

"Zur Entlastung des Handwerks unterstütze ich die Forderung, die Übergangsfrist der Nichtbeanstandung von noch nicht TSE-konformen Kassen über den September hinaus zu verlängern." © fotoperle/stock.adobe

Zu meiner Pressemitteilung

Land fördert Feuerwehren im Landkreis Biberach - 26. Mai 2020

40 Millionen Euro sollen Reisebusunternehmen vor Ruin retten - 16. Mai 2020

Radwegebau im Landkreis Biberach schreitet voran - 11. Mai 2020

Radwege Laupheim / Baustetten - Laupheim/Süd (L 265) und Eberhardzell / Mühlhausen - Eberhardzell / Hetzisweiler (B 465) kommen ab 2020. „Für eine leistungsfähige Mobilität sind Verkehrsträger wie Schiene, Straßen und Radwege sehr wichtig." © waechter-media.de/stock.adobe

Zur Pressemitteilung

Land fördert Sportstättenbau im Landkreis Biberach - 8. Mai 2020

„Ein klares Bekenntnis zum Schul- und Breitensport ist durch die Bekanntgabe der Sportstättenförderung 2020 gesetzt. Es freut mich daher sehr, dass die Vorhaben in Achstetten, Dürmentingen, Laupheim und Schemmerhofen realisiert werden können." © nuwanda/stock.adobe

Zu meiner Pressemitteilung

Tourismusminister Guido Wolf und Thomas Dörflinger diskutieren in Videokonferenz mit Gastronomen und Hoteliers aus dem Landkreis Biberach - 13. Mai 2020

Informative Diskussion per Videokonferenz. © Foto: Daniel Jenewein

Die andauernden Corona-Beschränkungen treffen die Gastronomen und Hoteliers besonders hart: Wochen ohne Bewirtung, nur Außer-Haus-Verkauf und lediglich ausnahmsweise Beherbergung von Übernachtungsgästen. „Viele Gaststätten und Beherbergungsbetriebe kämpfen um ihr Überleben. Mein enger Kontakt mit der Gastronomie- und Hotelbranche hat mir das deutlich aufgezeigt. Sie brauchen dringend Klarheit, wie und unter welchen Corona-bedingten Auflagen es für die Branche weitergehen kann.“

Zu meiner Pressemitteilung

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Sanierungen von Landesstraßen und Straßenbauwerken: 12 Maßnahmen im Landkreis BC für 2020 vorgesehen - 30. April 2020

Das Land treibt die Sanierung seines Straßennetzes und der damit verbunden Straßenbauwerke auch im Jahr 2020 weiter voran. „Straßen sind für die Menschen wie die Wirtschaft in unserem Land gleichermaßen wichtig. Auch mit Blick auf die teils schwerwiegenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf unseren Wirtschaftsstandort wäre es mittelfristig ein schwerer Fehler, bei der Sanierung unseres Landesstraßennetzes nachzulassen. Denn wir sind während und auch nach dieser Krise auf funktionierende Verkehrswege angewiesen. Daher freue ich mich, dass im Landkreis Biberach in diesem Jahr gleich 12 Erhaltungsmaßnahmen angegangen werden sollen“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger, verkehrspolitischer Sprecher seiner Fraktion. © Thomas Söllner/stock.adobe

Zu meiner Pressemitteilung >

Thomas Dörflinger zur Verbesserung der Luftqualität in Stuttgart - 23. April 2020

Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Thomas Dörflinger MdL sagte heute zur Verbesserung der Luftqualität in Stuttgart: „Die Verbesserung der Luftqualität in Stuttgart ist ein großer Erfolg – die Werte sind deutlich schneller als anderswo in Deutschland besser geworden. Dazu haben auch die von der CDU initiierten innovativen Maßnahmen wie die Absaugung und Filterung der Luft, die Erneuerung des Straßenbelags sowie Fassadenanstriche maßgeblich beigetragen. Eine Diskussion über noch weitere Fahrverbote für Euro-5-Diesel hat sich nach dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts und den stark gesunkenen Werten erledigt. Die Grenzwerte sind so gut wie eingehalten – die unsägliche Diskussion sollte endlich beendet werden. Die rechtlichen Spielräume dafür sind vorhanden.“ © Pixel_B/stock.adobe

(Pressemitteilung der CDU-Landtagsfraktion Nr. 055/2020)

Denkmalförderung für Katholische Wallfahrtskirche St. Theodulus in Laupheim-Bihalfingen - 22. April 2020

„Auch in diesem Jahr wird wieder eine historisch wertvolle Kirche unseres Landkreises in das Denkmalförderprogramm des Landes aufgenommen. Die katholische Wallfahrtskirche St. Theodulus wird aus dem Landesförderprogramm 56.260 Euro für die Innensanierung erhalten. Das freut mich sehr, denn das ist ein wichtiger Beitrag für die Pflege und den Erhalt unserer wertvollen Kirchen im Kreis“, teilt der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger mit.  Insgesamt werden landesweit in der Erste Tranche des Denkmalförderprogramms 2020 3,3 Millionen Euro für Erhalt, Sanierung und Nutzung von 51 Kulturdenkmalen ausgeschüttet. © Foto: Ortsverwaltung Bihlafingen

Zu meiner Pressemitteilung >

Land investiert in Rad- und Fußverkehrswege im Landkreis Biberach - 20. April 2020

Das Rad- und Fußwegenetz im Landkreis Biberach wird weiter ausgebaut. „Es ist wichtig, dass wir den Ausbau unserer Verkehrswege auch trotz der Corona-Pandemie weiter fest im Auge behalten. Das gilt auch für die Rad- und Fußwege, deren Lücken schrittweise geschlossen werden müssen. Das macht unsere Mobilität mit dem Rad und zu Fuß noch attraktiver und sicherer."

© Foto: Burkhard Volkholz

Zu meiner Pressemitteilung

Zwei Unternehmen in Laupheim für Landes-Technologie-Förderung ausgewählt - 15. April 2020

Mit der Förderlinie „Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ setzt sich das Land Baden-Württemberg für einen wirtschaftlich starken ländlichen Raum ein. „Ich freue mich sehr, dass der Landkreis Biberach mit den beiden Laupheimer Unternehmen, BOA Business Solutions GmbH und die Laupheimer Kokosweberei GmbH & Co. KG unter den elf Projekten sind, die landesweit für das Technologie-Förderprogramm ausgewählt wurden."

© carloscastilla/stock.adobe

Zu meiner Pressemitteilung

Land fördert städtebauliche Erneuerung im Landkreis mit knapp 4 Mill. Euro - 3. April 2020

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert die städtebauliche Erneuerung im Landkreis Biberach. Insgesamt fließen knapp vier Millionen Euro aus dem Programm der städtebaulichen Erneuerung im Jahr 2020 in zehn Vorhaben. „Wie wichtig Gemeinschaft, Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung ist, zeigt sich aktuell während der ‚Corona-Krise‘", so Thomas Dörflinger. © bluedesign/stock.adobe

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung

Zu meiner Pressemitteilung

Wasserwirtschaft und Altlasten: Mehrere Gemeinden im Landkreis Biberach in Förderprogramm aufgenommen - 20. März 2020

© Foto: privat

Auch 2020 werden landesweit wieder eine Vielzahl von Maßnahmen aus dem Förderprogramm Wasserwirtschaft und Altlasten gefördert. „Ich freue mich sehr, dass aus diesem Fördertopf voraussichtlich 2,17 Millionen Euro in den Landkreis Biberach fließen“, so der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger. „Durch diese wichtigen Investitionen in den Umweltschutz, werden die Kommunen durch das Land bei der wichtigen Aufgabe unterstützt, nachhaltige Verbesserungen bei den Versorgungsstrukturen, dem Hochwasserschutz sowie bei der Qualität der Gewässer und des Bodens umzusetzen. Das ist gerade in der heutigen Zeit, auch im Hinblick auf den Klimawandel, enorm wichtig. Denn Wasser ist zum einen die Grundlage allen Lebens auf der Erde, birgt aber andererseits auch Gefahren für Leben und Habe.“

Zu meiner Pressemitteilung >

Corona-Krise verdeutlicht Bedeutung leistungsfähiger Internetverbindungen - 19. März 2020

© alphaspirit/stock.adobe

Land fördert Breitbandausbau der Gemeinde Schwendi und des Landkreises Biberach 

Nach Information des Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger (CDU) fördert das Land in einer weiteren Runde den Breitbandausbau im Landkreis Biberach. Über Förderbescheide können sich die Gemeinde Schwendi in der Höhe von 31.455 Euro und der Landkreis Biberach in der Höhe von 529.501 Euro freuen.

Zu meiner Pressemitteilung >

Land stellt dauerhaft Fördermittel für kommunale Brückensanierungen bereit - 12. März 2020

© Wellnhofer Designs/stock.adobe

Viele Brücken im Land sind in die Jahre gekommen. Spätestens, wenn diese gesperrt oder nur noch eingeschränkt befahrbar sind, wird deren Bedeutung für die Leistungsfähigkeit der Verkehrswege offensichtlich. Der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger (CDU) hat nun mit einer Kleinen Anfrage den Zustand der Brücken im Landkreis Biberach abgefragt. Unter den Projekten, die noch in diesem Jahr realisiert werden sollen, ist auch ein Ersatzneubau in Schwendi. Dort soll die Brücke über die Weihung in der Weihungstraße in Weihungszell erneuert werden. Als „mittelfristig sanierungsbedürftig“ werde nur die Kanzachbrücke bei Bad Buchau-Kappel bewertet, was einer Zustandsbewertung von „Nicht ausreichend“ entspreche. „Es ist eine gute Nachricht, dass der Ersatzneubau der Kanzachbrücke mit Gesamtkosten von 800 000 Euro noch in diesem Jahr vom Land realisiert werden soll“, so Dörflinger.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Frauen im Handwerk: Eine unverzichtbare Stütze - 11. März 2020

Foto: Kreishandwerkerschaft/SZ

Bei der Mitgliederversammlung der Unternehmerfrauen im Handwerk habe ich die wichtige Rolle der Frauen für die Betriebe hervorgehoben. Die Aktivitäten der Unternehmerfrauen sind gewinnbringend für das Handwerk in unserer Region, die mit einem bunten und lebendigen Programm fachliche Weiterbildungen, Austausch und Gemeinschaft bieten. Gemeinsam mit dem Handwerk haben wir im letzten Jahr viel erreicht: Von der Einführung einer Meisterprämie, für die ich hart gekämpft habe, über die Landesmittel für die Modernisierung der Bildungsstätte der Kreishandwerkerschaft in Biberach bis zur Förderung der überbetrieblichen Berufsbildungslehrgänge. Mit dem Projekt „Handwerk 2025“ wird das Land in den Bereichen Personal, Strategie und Digitalisierung weiter kräftig unterstützen. Ich werde dem Handwerk weiter ein guter und verlässlicher Partner in eine gute Zukunft sein!  

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Die Stadt Biberach erhält Zuschlag für Heimattage 2023 - 10. März 2020

© SIna Ettmer/stock.adobe

Die Stadt Biberach hat den Zuschlag zur Ausrichtung der Heimattage Baden-Württemberg im Jahr 2023 erhalten. Dies teilt Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU) mit Verweis auf die in der Kabinettssitzung am Dienstag bekannt gegebene Entscheidung des Staatsministeriums mit. „Das ist eine gute Nachricht für die Stadt Biberach, die mit ihrem sehr guten Konzept überzeugt hat. Ich freue mich auf ein spannendes und abwechslungsreiches Programm, das alle Menschen in Biberach zusammenbringt und die Verbundenheit mit unserer Heimat weiter kräftigt. Wer Schützenfest kann, kann auch Heimattage“, sagt Thomas Dörflinger.

Zu meiner Pressemitteilung >

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Zustand der Brücken im Landkreis Biberach - Land stellt dauerhaft Fördermittel für kommunale Brückensanierungen bereit - 6. März 2020

© detailfoto/adobe.stock

Viele Brücken im Land sind in die Jahre gekommen. Spätestens, wenn diese gesperrt oder nur noch eingeschränkt befahrbar sind, wird deren Bedeutung für die Leistungsfähigkeit der Verkehrswege offensichtlich. Aufgrund dieser wichtigen Funktion habe Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger (CDU) mit einer Kleinen Anfrage den Zustand der Brücken im Landkreis Biberach abgefragt. „Für die Kommunen sind die teuren Instandsetzungsmaßnahmen von Brücken oft eine große Herausforderung. Wichtig ist mir, dass das Land den Gemeinden, Städten und Landkreisen dauerhaft Fördermittel für die Instandhaltung von Brücken bereitstellt. Zustand der Brücken im Landkreis Biberach abgefragt."

Zu meiner Pressemitteilung >

Beste Berufsperspektiven: Absolventen der Elektro-Innung erhalten Gesellenbrief - 27. Februar 2020

© Foto: Kreishandwerkerschaft Biberach

Unser Land braucht Gesellen und Meister: Denn unser Wohlstand und viele Aspekte unserer Lebensqualität beruhen letztlich auch auf gut ausgebildeten Fachkräften im Handwerk. Mit großer Freude habe ich jüngst mit den Junghandwerkerinnern und Junghandwerkern der Elektro-Innung Biberach ihre Lossprechung gefeiert. Den Absolventen habe ich zur guten Entscheidung, eine Ausbildung im Elektro-Handwerk zu machen, und zu Ihrem erfolgreichen Abschluss gratulierte. Der Gesellenbrief ist das Ticket in eine gute berufliche Zukunft als „Bändiger“ von Watt, Volt und Ampere. Nun gilt es, dran zu bleiben, sich weiterzubilden und stets interessiert zu blieben. Vor dem Hintergrund der Digitalisierung ist klar: Das Elektro-Handwerk wird weiter spannend bleiben und beste Berufsperspektiven bieten.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Leuchtturmprojekt der Wohnraumoffensive: MehrRaum-Konzept der Stadt Laupheim wird gefördert - 14. Februar 2020

© Foto: Burkhard Volkholz

„Ausreichenden und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, ist ein zentrales Anliegen des Landes. Auch im Landkreis Biberach ist der Bedarf groß, die zur Verfügung stehenden Flächen aber begrenzt. Daher begrüße ich es sehr, dass das MehrRaum-Konzept der Stadt Laupheim unter die landesweit drei geförderten Leuchtturmprojekte der Wohnraumoffensive gewählt wurde. Ziel des Konzeptes ist es, Flächen mehrfach und kombiniert zu nutzen, um den Flächenverbrauch zu reduzieren. Solche innovativen Ideen braucht das Land, aus unserem Landkreis kommen sie“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur Bekanntgabe der in einer ersten Runde ausgewählten Leuchtturmprojekte der Wohnraumoffensive.

Zu meiner Pressemitteilung >

Maselheim und Mietingen erhalten erneut den European Energy Award - 13. Februar 2020

© julia_arda/stock.adobe

„Ob Politik, Wirtschaft oder Gesellschaft: Alle müssen ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten. Ich begrüße sehr, dass zahlreiche Städte und Gemeinden aus dem Landkreis Biberach bereits seit Jahren diese Notwendigkeit erkannt haben und hier mit gutem Beispiel vorangehen, indem sie Energie einsparen, diese besser nutzen und verstärkt auf regenerative Energieträger setzen. Zur erneuten Auszeichnung mit dem European Energy Award gratuliere ich der Gemeinde Maselheim und der Gemeinde Mietingen herzlich“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger des European Energy Award (EEA) durch das baden-württembergische Umweltministerium. 

Zu meiner Pressemitteilung >
 

Innenminister Thomas Strobl besucht Polizeirevier Riedlingen - 12. Februar 2020

© Foto: Berthold Rueß/SZ

Auf meine Initiative besuchte Innenminister Thomas Strobl das Polizeirevier Riedlingen und tauschte sich mit den Polizeibeamten aus. Mir war wichtig, dass sich der Innenminister direkt vor Ort ein Bild über die Sicherheitslage und die herausfordernde Arbeit unserer Polizistinnen und Polizisten im nord-westlichen Teil des Landkreises Biberach verschaffen konnte. Im Zentrum des Gesprächs standen die Personalsituation und der Sanierungsbedarf des Riedlinger Polizeireviers. Aufgabe der Politik ist es, hier für gute Rahmenbedingungen zu sorgen. Daher ist es gut, dass auch das Riedlinger Revier dank der vom Land gestarteten Einstellungsoffensive mit einem Personalzuwachs rechnen kann. Mein Dank gilt allen Polizistinnen und Polizisten für ihren großartigen Einsatz für unsere Sicherheit.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Über 4,4 Millionen Euro ELR-Mittel fließen in den Wahlkreis Biberach - 10. Februar 2020

© adobe.stock/Fantasista

Das im Jahr 1995 vom Land Baden-Württemberg ins Leben gerufene Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) feiert Jubiläum. „25 Jahre ELR-Programm sind eine Erfolgsgeschichte für zunehmend gleichwertigere Lebensverhältnisse in Stadt und Land. Ich freue mich riesig, dass der Wahlkreis Biberach mit einer Rekordfördersumme von über 4,4 Millionen Euro das Jubiläum doppelt feiern kann. Mein Dank gilt Minister Peter Hauk und seinem Hause, die ermöglichen, dass im Jahr 2020 insgesamt 94 Projekte von Privatpersonen, Betrieben und Gemeinden bei uns angepackt werden können. Die Mittel kommen direkt den Bürgerinnen und Bürgern zu Gute und machen unsere Region noch lebens- und liebenswerter“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger.

Zu meiner Pressemitteilung >

Interview mit Thomas Dörflinger: Fürsprecher des ländlichen Raums - 8. Februar 2020

© Foto: Uli Landthaler

Thomas Dörflinger ist „unser“ Mann in Stuttgart und dort parlamentarische Vielzweckwaffe der CDU im Landtag. Er repräsentiert den Wahlkreis Biberach und ist Fraktionssprecher in den Disziplinen Handwerk und Verkehr. Im Interview des Biberacher WOCHENBLATT mit Uli Landthaler und Karin Boukaboub erklärt er die Vorzüge des Individualverkehrs und plädiert für synthetisches Benzin, setzt aber auch aufs Zugfahren und auf die künftige Donau-Iller-S-Bahn.

Zum Interview des Wochenblatts >

Schnelles Internet: Landkreis erhält gut 15 Millionen Euro Zuschuss - 8. Februar 2020

Foto: SZ/Steffen Schmid

Gut 13 Millionen Euro an Landesförderung erhält der Landkreis Biberach aktuell für den Ausbau des überörtlichen Breitbandnetzes. Den Förderbescheid erhielt Landrat Heiko Schmid am Freitag in Stuttgart von Innenminister Thomas Strobl (CDU). „Als Kreis bauen wir die schnellen Glasfaserverbindungen zwischen den 45 Städten und Gemeinden“, sagte Schmid. Der Biberacher Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger (CDU) sagte: „Für unseren ländlich geprägten Landkreis Biberach ist die flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet enorm wichtig. Der Ausbau durch die Gemeinden in Kombination mit der Umsetzung des Backbonenetzes durch den Landkreis ist der zielführende Weg zum Lückenschluss.“

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

Zu meiner Pressemitteilung >

Meine Rede im Landtag: Das Chaos auf den Regionalbahnen macht fassungslos - 6. Februar 2020

© CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg

In der aktuellen Debatte im Landtag am 6. Februar habe ich als verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion zur Situation der Regionalbahnen im Land gesprochen. Die Zustände und das Chaos, das auf den Bahnstrecken seit der Übernahme durch neue Betreiber herrscht, machen mich und meine Fraktion fassungslos. Was die Bahnfahrer auf der Filstalbahn, der Remsbahn, der Frankenbahn, der Murrbahn und der Breisgau-S-Bahn zurzeit erleben, ist inakzeptabel.

Zu meiner Rede im Landtag >

Gerhard Glaser: "Geschenkt wird uns Bauern aber auch nichts" - 5. Februar 2020

© Foto von Kristina Schmidl

Deutliche Worte sind am Freitag bei der Jahreshauptversammlung des Kreisbauernverbands Biberach/Sigmaringen im Bad Buchauer Kurzentrum gefallen. Denn 2019 sei für die Landwirte ein hartes Jahr voller Anfeindungen und Vorwürfe gewesen. Dies betonte der Kreisvorsitzende Gerhard Glaser ebenso wie der Hauptredner Walter Heidl, Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes. Der CDU-Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger plädierte dafür, nicht über die Landwirte zu reden, sondern mit ihnen, um zu wissen, wo der Schuh drückt. Ferner stellte er klar: „Wenn jemand gegen das Volksbegehren ,Rettet die Bienen’ ist, heißt das nicht, dass er gegen Insektenschutz ist“.

Zum Bericht des SÜDFINDER >

Thomas Dörflinger unterstützt Gartenschau Riedlingen mit Schreiben an Minister Peter Hauk. Bürgermeister der Region zeichnen mit - 27. Januar 2020

© Foto: Stadt Riedlingen, Eva-Maria Moser

Riedlingen soll erblühen: Das ist das Ziel der Bewerbung der Stadt beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz um die Ausrichtung einer Gartenschau in den Jahren 2031 bis 2035. „Eine Gartenschau würde vielfältige ökologische, städtebauliche, touristische und wirtschaftliche Anreize zur Weiterentwicklung Riedlingens und der Region setzen. Mehr grüne Freiräume für Mensch und Natur, ein Ausbau der Erholungsangebote sowie dauerhafte Verbesserungen der Lebens- und Wohnqualität würden die Stadt noch attraktiver machen. Daher unterstütze ich die Bewerbung auch mit einem Schreiben an Minister Peter Hauk“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger.

Zur meiner Pressemitteilung und weiteres Foto >

Blasmusik gehört zu Oberschwaben – 26. Januar 2020

© igeltier/stock.adobe.com

Die Blasmusikvereine im Landkreis Biberach sind fester Bestandteil unserer ober-schwäbischen Kultur. Bei der Jahreshauptversammlung des Blasmusik-Kreisverbandes Biberach am 26. Januar habe ich deutlich gemacht: Das, was hier in den Musikvereinen kulturell und gesellschaftlich geleistet wird, kann nicht hoch genug geschätzt werden. Die Vereine bringen die Menschen zueinander und geben ihnen Halt. Sie vermitteln wichtige Tugenden, wie ehrenamtliches Engagement, einen respektvollen Umgang miteinander und zeigen, dass es große Freude machen kann, gemeinsam mit anderen das Leben vor Ort zu gestalten. Für dieses großartiges Engagement der Musikerinnen und Musiker danke ich von ganzem Herzen und wünsche weiterhin viel Freude und Erfolg. Ich stehe fest an ihrer Seite!

Schüler des Carl-Laemmle Gymnasiums in Laupheim im Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger - 13. Januar 2020

Foto: Carl-Laemmle-Gymnasium Laupheim

„Man muss Menschen mögen", war die Antwort von Thomas Dörflinger auf die Frage über das Berufsbild als Abgeordneter. Zuvor konnte Dörflinger viele Themen mit den 11-Klässlern des Gemeinschaftskundekurses am Carl-Laemmle-Gymnasium diskutieren und gut vorbereitete Fragen beantworten. Hauptsächlich ging es um aktuelle landes- und auch bundespolitische Themen, wie zu den Bereichen Bildung, Infrastruktur, Autoindustrie und Umwelt.

Zum Bericht >

Vertreter aus Politik blicken beim Neujahrsempfang im Schloss Achstetten mit Skepsis auf das Weltgeschehen - 13. Januar 2020

Foto: son/Schwäbische Zeitung

Zahlreiche Gäste sind am Sonntag der Einladung der gräflichen Familie Reuttner von Weyl zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang ins Achstetter Schloss gefolgt. „Wir sind stolz darauf, unser Haus als Begegnungsstätte zur Verfügung stellen zu können“, sagte Philip Graf Reuttner von Weyl in seinem Grußwort. Auch ihn belaste die Art, wie die Menschen heutzutage miteinander umgehen, betonte der Landtagsabgeordnete Thomas Dörflinger. Menschen würden allzu schnell in Schubladen gesteckt, es gäbe nur die Guten oder die Bösen – und kaum mehr etwas dazwischen.

Zum Bericht der Schwäbischen Zeitung >

CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger erläutert seine Ziele für 2020 - 11. Januar 2020

Für Thomas Dörflinger steht 2020 das letzte volle Jahr seiner laufenden Amtszeit als Landtagsabgeordneter des Wahlkreises Biberach an. Im Frühjahr 2021 sind die nächsten Landtagswahlen. SZ-Redakteur Gerd Mägerle hat mit ihm über das abgelaufene Jahr gesprochen und darüber, wofür er sich in diesem Jahr starkmachen will.

Zum Interview in der Schwäbischen Zeitung >

Künstliche Intelligenz für den Mittelstand: Verbundprojekt mit der Hochschule Biberach erhält 276.284 Euro Landesmittel - 10. Januar 2020

© RS-Studios/stock.adobe.com

Die Künstliche Intelligenz (KI) ist eine der Schlüsseltechnologien für die Wirtschaft in Baden-Württemberg. „Gerade für kleinere und mittlere Unternehmen ist es eine besondere Herausforderung, die Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz für ihren Betrieb zu nutzen, eigene KI-Lösungen zu entwickeln und damit wettbewerbsfähig zu bleiben. Daher freut es mich besonders, dass die Hochschule Biberach an einem solchen Verbundprojekt beteiligt ist, das nun vom Wirtschaftsministerium mit 276.284 Euro gefördert wird“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger zur heutigen Bekanntgabe der Gewinner des Innovationswettbewerbs „KI für KMU“ des baden-württembergischen Wirtschaftsministeriums.

Zu meiner Pressemitteilung >

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.