Bund fördert Breitbandausbau in Wutöschingen mit knapp 380.000 EUR

Der Bund fördert den Breitbandausbau in Wutöschingen mit 377.899 Euro. Darüber informiert der Bundestagsabgeordnete Thomas Dörflinger (CDU) in einer Pressemitteilung. Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, wird den entsprechenden Förderbescheid am 27. Juli 2017 an Vertreter der Gemeinde Wutöschingen übergeben. Barthle wird am selben Tag auch den Spatenstich für die Ortsumfahrung Oberlauchringen im Rahmen der B34 vornehmen.

„Bundesverkehrsminister Dobrindt macht sowohl beim Breitbandausbau als auch im Straßenbau weiter Tempo. Das zeigt sich an der Breitbandförderung für Wutöschingen und am Spatenstich in Oberlauchringen. Daran zeigt sich aber auch, dass wir in der Region die Planungen für Infrastrukturvorhaben mit Nachdruck vorantreiben müssen“, erklärte Dörflinger.

Hintergrund: Damit Landkreise und Kommunen mit unterversorgten Gebieten schnell förderfähige Projekte entwickeln können, fördert der Bund Beraterleistungen, die die Planung und Durchführung von Ausbauprojekten erleichtern, mit bis zu 50.000 Euro. In einem zweiten Schritt vergibt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) bis zu 15 Millionen Euro pro Projekt, um die Umsetzung von Ausbauprojekten zu fördern. Seit Beginn des Bundesförderprogramms im November 2015 konnten bereits über 500 Förderanträge von Kommunen und Landkreisen aus ganz Deutschland positiv beschieden werden.

Ihr Kommentar

517efb333