Dörflinger/Schreiner: Bypass in Murg zeitnah realisieren

Die CDU-Abgeordneten Thomas Dörflinger und Felix Schreiner plädieren beim Regierungspräsidium Freiburg für eine zeitnahe Realisierung des Bypass im Zuge der Umgestaltung der Anschlussstelle Rothaus an der A 98. In einem Schreiben an Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer stellen sich die Abgeordneten damit an die Seite von Martin Rufle, Sprecher der Bürgerinitiative „Pro Kreisel“ in Murg. Rufle hatte unlängst kritisiert, dass die Realisierung des Bypass nach den Vorstellungen der Freiburger Behörde erst nach der Belagssanierung in Obersäckingen in Angriff genommen werden soll (wir berichteten).

Die Abgeordneten schreiben an Regierungspräsidentin Schäfer, sie teilten die Einschätzung der Fachbehörden, dass eine gleichzeitige Realisierung der Maßnahmen in Rothaus und an der Ortsdurchfahrt Bad Säckingen aus verkehrlichen Überlegungen heraus nicht sinnvoll sei. Allerdings möge das Regierungspräsidium prüfen, ob es nicht nützlicher sei, den Gefahrenpunkt an der Anschlussstelle Rothaus, wo sich in den zurück-liegenden Jahren bereits über ein Dutzend Unfälle ereignet haben, zuerst zu beseitigen und hernach die Belagsarbeiten an der B 34 durch Bad Säckingen hindurch anzugehen.

Ihr Kommentar

517efb333