Tempolimit auf der A 81 kommt - 7.11.17

Auf der A 81 gilt streckenweise bald Tempo 130. Foto: DPA

Stuttgart (tja) - Auf der A 81 dürfen Autofahrer künftig zwischen Engen und Geisingen nur noch 130 Kilometer pro Stunde fahren. Darauf haben sich Grüne und CDU geeinigt. Das sagten Vertreter beider Parteien der "Schwäbischen Zeitung" nach einem Treffen am Montagabend. Demnach soll das Tempolimit auf 18,8 Kilometern für einen Abschnitt südlich von Geisingen gelten, von Engen aus kommend werden Fahrer auf 16,8 Kilometern gebremst.

Außerdem vereinbarten die Regierungspartner, in der Schweiz über die Rechtslage in Deutschland aufzuklären. Mit einer Informationskampagne sollen Schweizer davon abgehalten werden, illegale Autorennen in Deutschland zu fahren. Dafür sind 150 000 Euro vorgesehen. Die Kosten teilen sich die beiden Fraktionen und das Verkehrsministerium.

"Mit der jetzt gefundenen Lösung für ein streckenbezogenes Tempolimit auf der A 81 schaffen wir eine wirksame Eindämmung illegaler Autorennen und eine gute Voraussetzung für mehr Verkehrssicherheit", sagte Hermino Katzenstein, Verkehrsexperte der Grünen.

Sein CDU-Kollege Thomas Dörflinger begründet die Zustimmung seiner Partei so: "Zum einen ist das ein vertretbar kurzer Abschnitt, der jeden abschrecken soll, der illegale Autorennen veranstalten will. Außerdem haben wir fest vereinbart, dass das keine Blaupause für ein allgemeines Tempolimit im Land ist."

CDU und Grüne hatten lange um das Tempolimit gerungen. Die Grünen waren dafür, die CDU wollte ausschließlich auf die Informationskampagne und schärfere Kontrollen setzen.

Copyright Schwäbische Zeitung, Gesamtausgabe "Wir im Süden" - 07.11.2017