Landesmittel für schnelles Internet - 23.2.19

622 000 Euro fließen in die Region - Langenenslingen bekommt knapp 395 000 Euro

Die Gemeinde Langenenslingen bekommt Fördermittel für den Breitbandausbau. (Foto: Carsten Rehder)

mbu/sz - Region - Langenenslingen, Ertingen, Uttenweiler und Bad Schussenried erhalten insgesamt 621 138 Euro für den Breitbandausbau. Nach Information des CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger gehen an die Gemeinde Langenenslingen 394 434 Euro, die Stadt Bad Schussenried 92 610 Euro, die Gemeinde Ertingen 30 825 Euro und die Gemeinde Uttenweiler 103 269 Euro. Die Bürgermeister aus Langenenslingen, Uttenweiler und Bad Schussenried waren am Freitagmorgen in Stuttgart und bekamen die Förderbescheide von Minister Thomas Strobl überreicht.


"Die Menschen sind heute in Stadt und Land auf leistungsstarke Internetverbindungen angewiesen. Ob bei der Arbeit oder zu Hause: Wir befinden uns inmitten einer digitalen Revolution, die mit berauschender Geschwindigkeit unser Leben und Arbeiten verändert. Um die damit verbundenen Chancen gerade auch für unsere ländlich geprägte Region nutzen zu können, müssen zuvorderst die Leitungen mit den stetig wachsenden Datenmengen Schritt halten", sagt Dörflinger. Die finanzielle Unterstützung des Landes für die Kommunen beim Lückenschluss in der Breitbandversorgung sei daher wichtig und richtig.


Grundsätzlich erfolgt der Ausbau leistungsfähiger Internetverbindungen im marktwirtschaftlichen Wettbewerb der unterschiedlichen Telekommunikationsanbieter. Die Fördermittel des Landes werden dagegen dort eingesetzt, wo die privaten Netzbetreiber auf absehbare Zeit keinen Breitbandausbau anstreben. Das Land mit dem Innenministerium an der Spitze, so Dörflinger, arbeite mit Hochdruck daran, dass die bestehenden Versorgungslücken schnellstmöglich geschlossen werden.


Die Fördermaßnahme ist Teil des Breitband-Förderprogramms 2019 des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration. "Das Land bleibt starker Partner. Im vergangenen Jahr haben wir den Breitbandausbau mit 113 Millionen Euro unterstützt. Daran wollen wir anknüpfen", betonte Digitalisierungsminister Thomas Strobl bei der Übergabe der Breitbandförderbescheide in Stuttgart. Dorthin waren auch die Bürgermeister der bedachten gemeinden eingeladen. Langenenslingens Bürgermeister Andreas Schneider freute sich über die hohe Fördersumme für Langenenslingen. Die Gemeinde habe in den vergangenen Jahre viel investiert und umfangreich Leerrohre für Breitband beim Gasausbau in Langenenslingen, Wilflingen und Andelfingen mit verlegt, sagt Schneider. Der Minister habe bei der Übergabe der Förderbescheide auch betont, dass das eine stolze Fördersumme für eine Gemeinde mit 3500 Einwohnern sei.


Insgesamt wurden am Freitag 53 Breitbandförderbescheiden mit einer Fördersumme von 10,5 Millionen Euro ausgehändigt. Minister Strobl unterstrich: "Schnelle und flächendeckende Breitband-Netze sind die Voraussetzung für neue Geschäftsideen, wirtschaftliches Wachstum und gesellschaftliche Entwicklung."

Copyright Schwäbische Zeitung - Ausgabe Riedlingen vom 23.2.2019