Überfüllte Züge auf der Südbahn: Ich fordere schnelle Problemlösung - 11.1.18

Thomas Dörflinger fordert schnelle Problemlösung und Entschädigung für Betroffene

Die seit Monaten regelmäßig auftretenden unzureichenden Beförderungskapazitäten auf der Südbahnstrecke von Ulm nach Biberach in den morgendlichen Stoßzeiten des Pendlerverkehrs sind laut dem CDU-Landtagsabgeordneten Thomas Dörflinger schlichtweg untragbar. „Die Bahn muss dieses Problem schnellstmöglich in den Griff bekommen. Regelmäßig am Bahnhof zurückgelassene Schul- sowie Berufspendler sind inakzeptabel“, sagt Thomas Dörflinger.
 
Daher habe er in einem Brief an Sven Hantel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG für das Land Baden-Württemberg, die Problemsituation auf der Südbahn geschildert und eine schnellstmöglich Lösung des Problems gefordert. „Ich halte es darüber hinaus für angebracht, die betroffenen Fahrgäste in irgendeiner Form zu entschädigen“, so der Abgeordnete weiter. 
 
Die langfristige Zielsetzung der CDU-Landtagsfraktion sei die Stärkung des  Schienenpersonennahverkehrs. Dafür seien attraktive und verlässliche Angebote auf der Schiene eine Grundvoraussetzung.
 

Um diese Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung