Über Politik, Wirtschaft und saubere Wäsche - 2.11.18

Wirtschaftsjuniorin Eva Löffelhardt und Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger erkunden gegenseitige Arbeitswelten

© Foto: Textilservice Liebhardt

Einblicke in die jeweils andere Arbeitswelt waren das Ziel des Projekts „Know-how-Transfer“ der Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg, an dem Eva Löffelhardt, Geschäftsführerin des Textilservice Liebhardt in Biberach, und Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger teilnahmen.

Zunächst hospitierte Eva Löffelhardt im Stuttgarter Landtag. Im Rahmen des zweitägigen Programms konnte sie unter anderem eine Plenardebatte verfolgen, den Abgeordneten Thomas Dörflinger in eine Sitzung des Verkehrsausschusses begleiten und zudem mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras, dem Staatssekretär im Kultusministerium Volker Schebesta, der Staatssekretärin im Finanzministerium Gisela Splett sowie dem Generalsekretär der CDU Baden-Württemberg Manuel Hagel diskutieren. „Direkt miterleben zu dürfen, wie in unserem Land Politik gemacht wird, war für mich ein spannendes Erlebnis. Diese Erfahrungen kann ich nun auch in die künftige Ausrichtung unseres Unternehmens einfließen lassen“, sagt Eva Löffelhardt.

Im Gegenzug besuchte Thomas Dörflinger das Unternehmen von Eva Löffelhardt: Beim Textilservice Liebhardt in Biberach dreht sich alles um Mittextilien. Ob Berufsbekleidung, Tischdecken oder Handtuchrollen - alles kann von der Wäscherei Liebhardt inklusive regelmäßiger Reinigung gemietet werden. „Es ist sehr wichtig, die Anliegen der vielen unterschiedlichen Wirtschaftsbetriebe in unserem Land zu kennen“, so Abgeordneter Thomas Dörflinger, der auch Mitglied des Wirtschaftsausschusses ist. Denn ohne dieses Wissen könne die Landespolitik auch keine guten Rahmenbedingungen für die Wirtschaft im Land machen, von der viele Arbeitsplätze und unser Wohlstand abhängig seien.

Einig sind sich Wirtschaftsjuniorin und Abgeordneter, dass Baden-Württemberg sowohl engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer wie Politikerinnen und Politiker braucht, um weiterhin ein führender Innovations- und Wirtschaftsstandort zu sein.

Wer sind die Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg?

Die Wirtschaftsjunioren sind mit rund 10.000 Mitgliedern der größte Verband junger Unternehmer und Führungskräfte in Deutschland. Sie denken unternehmerisch und engagieren sich ehrenamtlich für die gesellschaftliche Zukunft unseres Landes.

Bei den Wirtschaftsjunioren Baden-Württemberg engagieren sich in 22 Kreisen rund 1.500 junge Unternehmer, Selbständige und leitende Angestellte aus allen Bereichen der Wirtschaft in vielfältigen Projekten zur aktiven Gestaltung des regionalen Wirtschaftsraums. Dabei stehen sie in permanentem Dialog mit Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Bildung. Die Wirtschaftsjunioren Deutschland sind Teil des Verbandes Junior Chamber International (JCI), einem weltweiten Netzwerk mit rund 200.000 Mitgliedern. Mehr Information gibt es im Internet unter www.wjbw.de