Breitbandausbau: Altheim, Dürmentingen und Ertingen erhalten insgesamt 177.095 € Landesmittel - 23.2.18

Der Ausbau des schnellen Internets im Landkreis Biberach nimmt weiter Fahrt auf. Am Freitag gab Innenminister Thomas Strobl im baden-württembergischen Innenministerium die jüngste Empfängerrunde von Förderbescheiden für den Breitbandausbau bekannt. Darunter auch drei Gemeinden aus dem Landkreis Biberach: Die Gemeinde Altheim erhält eine Förderung in Höhe von insgesamt 6.400 Euro, die Gemeinde Dürmentingen 88.935 Euro und die Gemeinde Ertingen 81.760 Euro.
 
„Ich freue mich sehr, dass die Versorgung mit schnellem Internet im Landkreis Biberach weiter vorankommt“, sagt CDU-Landtagsabgeordneter Thomas Dörflinger. „Mitten in der digitalen Revolution sind leistungsfähige Internetverbindungen gerade im ländlichen Raum unabdingbar“. Mit der Digitalisierung seien bedeutende Chancen für das Leben und Arbeiten auf dem Land verbunden. Standortnachteile für die Menschen und die Wirtschaft könnten ausgeglichen werden, was zur Sicherstellung und zum Ausbau von Arbeitsplätzen sowie zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe führe.
 
Das Land Baden-Württemberg unterstützt mit der Breitbandförderung Landkreise und Kommunen, in denen private Telekommunikationsanbieter keinen eigenen Ausbau anstreben. Dies ist vorwiegend im ländlichen Raum der Fall, in dem sich die privaten Netzbetreiber aufgrund von Wirtschaftlichkeitsaspekten zum Teil gegen den Ausbau entscheiden.
 
Das Land mit dem Innenministerium an der Spitze, so der Abgeordnete, arbeite mit Hochdruck daran, dass dort, wo notwendig, bei der dringend notwendigen Breitbandversorgung mit Fördermitteln unterstützt werde. Am Freitag wurden Förderbescheide für insgesamt 34 Projekte mit einem Gesamtvolumen von etwa 5,6 Millionen Euro übergeben.‰

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.